Elevator Pitch
Mit diesem Arbeitsblatt texten Sie den perfekten Elevator Pitch – in nur einer Stunde

Sie wollen spannend und prägnant erklären, was Sie tun – aber Ihnen fehlen die passenden Worte? Dieses Arbeitsblatt bringt Sie Schritt für Schritt zur überzeugenden 30-Sekunden-Selbstvorstellung.

, von

Kommentieren
Arbeitsblatt: Elevator Pitch
Microsoft-Word-Datei, 5 DIN-A4-Seiten

In 30 Sekunden, also etwa der Dauer einer Fahrstuhl-Fahrt, andere von sich überzeugen: Diese Idee steckt hinter dem Wort Elevator Pitch. Das eigene Geschäft auf den Punkt erklären zu können, hilft aber auch außerhalb des Fahrstuhls: etwa beim Netzwerken an der Bar, bei der Bank, auf der Website, auf der eigenen Facebook- oder LinkedIn-Seite, im Kundengespräch, auf der Messe, beim Smalltalk oder im Akquise-Telefonat.

Mit dem Arbeitsblatt texten Sie Schritt für Schritt einen persönlichen Elevator Pitch, der andere neugierig auf Sie und Ihr Angebot macht.

Für wen ist das sinnvoll?

Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich und Ihr Geschäft souveräner vorstellen wollen.

Was bringt’s?

Wer einen Elevator Pitch parat hat, ist damit nicht nur besser gewappnet für geplante Gespräche mit potenziellen Kunden und Kundinnen. Es hilft auch, mehr Gewinn aus Zufallsbekanntschaften zu ziehen – wie zum Beispiel auf Bahnfahrten oder Netzwerktreffen.

Was kann ich damit machen?

Sie können das Arbeitsblatt ausdrucken und handschriftlich ausfüllen oder es direkt am Computer bearbeiten – ganz wie Sie mögen.

Gibt es noch einen Tipp?

Versuchen Sie, sich beim Texten des Elevator Pitchs auf die Highlights Ihres Angebots zu beschränken. Denn Ziel eines Elevator Pitchs ist es nicht, direkt etwas zu verkaufen, sondern einen ersten Schritt zu tun – also Ihr Gegenüber anzufixen.

Impulse-Akademie-Angebot
Marketingtexte schreiben mit ChatGPT
Online-Workshop mit Nicole Basel
Marketingtexte schreiben mit ChatGPT
Kostet es Sie irre viel Zeit, Salestexte, Newsletter oder Social-Media-Postings zu texten? Dann machen Sie ChatGPT zu Ihrem Text-Buddy.
In 30 Sekunden, also etwa der Dauer einer Fahrstuhl-Fahrt, andere von sich überzeugen: Diese Idee steckt hinter dem Wort Elevator Pitch. Das eigene Geschäft auf den Punkt erklären zu können, hilft aber auch außerhalb des Fahrstuhls: etwa beim Netzwerken an der Bar, bei der Bank, auf der Website, auf der eigenen Facebook- oder LinkedIn-Seite, im Kundengespräch, auf der Messe, beim Smalltalk oder im Akquise-Telefonat. Mit dem Arbeitsblatt texten Sie Schritt für Schritt einen persönlichen Elevator Pitch, der andere neugierig auf Sie und Ihr Angebot macht. Für wen ist das sinnvoll? Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich und Ihr Geschäft souveräner vorstellen wollen. Was bringt’s? Wer einen Elevator Pitch parat hat, ist damit nicht nur besser gewappnet für geplante Gespräche mit potenziellen Kunden und Kundinnen. Es hilft auch, mehr Gewinn aus Zufallsbekanntschaften zu ziehen – wie zum Beispiel auf Bahnfahrten oder Netzwerktreffen. Was kann ich damit machen? Sie können das Arbeitsblatt ausdrucken und handschriftlich ausfüllen oder es direkt am Computer bearbeiten – ganz wie Sie mögen. Gibt es noch einen Tipp? Versuchen Sie, sich beim Texten des Elevator Pitchs auf die Highlights Ihres Angebots zu beschränken. Denn Ziel eines Elevator Pitchs ist es nicht, direkt etwas zu verkaufen, sondern einen ersten Schritt zu tun – also Ihr Gegenüber anzufixen.
Mehr lesen über