Messeplanung Tipps von Ausstellern: „Je plakativer Sie präsentieren, desto besser“

impulse hat Aussteller auf der Cebit gefragt, welche Tipps sie Gründern und Unternehmern aus eigener Erfahrung bei der Messeplanung geben würden.

IMG_0650

Marko Petzold, Geschäftsführer von Record Evolution
„Bei Messeschildern ist nicht der Unternehmensname das Ausschlaggebende – sondern es muss sofort erkennbar sein, was Ihre Firma macht. Klarheit ist wichtig, missverständliche Beschreibungen würde ich vermeiden. Ein weiterer Faktor bei Messen ist die Visualität. Wir haben beispielsweise in unserem Stand ein Wohnzimmer eingerichtet, das sticht vielen Besuchern beim Rundgang ins Auge. Und es repräsentiert unseren Markenkern. Mit unserem Produkt sollen sich die Kunden so sicher wie im eigenen Wohnzimmer fühlen. Ein weiterer Tipp von mir: Prüfen Sie wenn möglich vorab die Halle, in der Sie Ihren Stand aufbauen wollen. Ich rate Ihnen nicht unbedingt die stylischste und hippste Halle zu wählen, sondern dorthin zu gehen, wo Sie reales Business machen können.“
IMG_0655

Tobias Hagenau, Geschäftsführer HQLabs
„Mein Tipp an Unternehmer und Gründer ist: Suchen Sie sich Ihre Messe gut aus und überlegen Sie sich, ob sich der Auftritt wirklich lohnt. Messen kosten nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Zeit. Fragen Sie bei Kollegen und Geschäftspartnern nach, welche Messe in Ihrer Branche tatsächlich für die Kundenakquise geeignet ist. Es ist schwierig, den individuellen Erfolg einer Messe zu messen. Rekapitulieren Sie dennoch, was Ihnen einzelne Auftritte in der Vergangenheit gebracht haben.“
IMG_0659

Andreas Guba, Mitgründer Sonnenrepublik
„Umso technischer das Produkt, desto plakativer muss die Produktdarstellung sein. Wenn ein Messebesucher an meinen Stand kommt und fragt ‚Was ist das eigentlich‘, dann weiß ich, dass ich etwas ändern muss. Auch Software kann man optisch darstellen. Wichtig dabei ist, den USP des Produkts in den Vordergrund zu rücken: Was unterscheidet Ihr Produkt von denen der Konkurrenz, auch wenn diese auf den ersten Blick ähnlich sind?“
IMG_0666

Cristian Mudure, Gründer Stackfield
Die großen Konzerne haben auf Messen wirklich gigantische Stände. Als Start-up ist es schwierig, daneben noch hervorzustechen. Um die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen, muss man deshalb kreativ werden. Wir haben uns einen NSA-Agenten aus Pappe zugelegt, der vor unserem Stand steht. Viele Besucher bleiben bei ihm stehen.“
IMG_0673

Patrick Jäger, Geschäftsführer Swplan
„Briefen Sie vor jeder Messe detailliert Ihre Mitarbeiter. Sie haben zwar mit den Firmenprodukten den ganzen Tag zu tun, aber auf Messen vergessen sie dann doch manchmal irgendwie, wie sie funktionieren. Brainstormen Sie vor jeder Messe, wie Sie auffallen können. Unser gesamter Stand besteht aus Kartonmöbeln eines Berliner Designers. Das passt zu unserem Konzept: Wir sind eine Alternative zu den gängigen großen Softwareherstellern – und alternativ ist auch unser Standdesign. Ikea-Möbel aufbauen ist dagegen allerdings ein Kinderspiel.“

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.