| Blog für Unternehmer
logo_Smarter_mittelstand_dunkel
Nutzen Sie das Potenzial der Digitalisierung für Ihr Unternehmen bestmöglich aus, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir helfen Ihnen dabei: mit digitalen Trendthemen, praktischen Problemlösungen und innovativen Ansätzen - wöchentlich auf dieser Seite sowie auf unseren diesjährigen Digitalisierungskonferenzen smarter mittelstand.

Warenzustellung Lassen Sie uns die letzte Meile revolutionieren!

  • INSIDER
  • Serie
Bisher muss es bei der Warenzustellung oft schnell gehen - guter Service ist auf der letzten Meile zum Kunden ein Fremdwort.

Bisher muss es bei der Warenzustellung oft schnell gehen - guter Service ist auf der letzten Meile zum Kunden ein Fremdwort. © kallejipp / photocase.de

„Wer will schon eine Rolex-Uhr von einem unfreundlichen, unter Zeitdruck stehenden Paketboten erhalten?“, fragt sich impulse-Blogger Dominik Benner. Er hat eine Vision für klügere Warenzustellung im Onlinehandel - für mehr Umsatz und günstigere Retouren.

Ich habe vor kurzem einen Pressebericht gelesen, der mich elektrisiert hat. Dort wurde von einem Start-up in den USA berichtet, das es seit vier Jahren gibt und das Waren ganz anders ausliefert, als wir das hierzulande kennen. Wenn ein Kunde beispielsweise einen hochwertigen Lautsprecher bestellt, dann kommt jemand mit dem Gerät vorbei, richtet es beim Kunden ein, erklärt, welche Zusatzgeräte der Kunde noch kaufen kann, und bringt auch noch gleich eine Produktliste mit. So kann der Kunde mehr kaufen, wird besser beraten und informiert. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er Fan des Lautsprecher-Onlineshops wird – denn wenn er da etwas bestellt, dann kommt einer vorbei und erklärt ihm das Produkt.

Ich frage mich: Warum gibt es hier keinen solchen Service? Warum können Onlinehändler in Deutschland ihre hochwertigen Produkte nicht auch hochwertig zustellen lassen?

Anzeige

Das Thema letzte Meile interessiert mich aus zwei Gründen:

  1. Wie kann man den Umsatz erhöhen und Retouren verhindern?
  2. Wie kann man hochwertige Güter auch hochwertig zustellen?

Mehr Umsatz, günstigere Retouren

Retouren sind ein großes Problem im Online-Handel, denn sie sind sehr teuer. Für eine Retoure haben wir bei Schuhe24 Kosten von zehn bis 15 Euro: für den Hinversand und Rückversand, für das Handling, außerdem kostet die Erstattung des Kaufpreises an den Kunden Geld und dann gibt es natürlich auch noch eine Ausfallquote bei Retouren: Manche sind nicht mehr in so gutem Zustand, dass man sie weiterverkaufen könnte. Mein Traum: Der Auslieferer bringt zu einem Kunden, der Schuhe bestellt hat, die Schuhe auch jeweils in der nächstgrößeren und nächstkleineren Größe mit – für den Fall, dass der Schuh nicht passt. Was nicht passt, nimmt er gleich wieder mit; der Händler hätte die Retoure sofort und nicht erst Wochen später in einem fragwürdigen Zustand.

Und der Zusteller könnte dem Kunden noch eine passende Handtasche mitbringen oder einen Gürtel, die der Kunde zusätzlich kaufen könnte. So könnten Online-Händler mehr Umsatz machen und ihre Retourenkosten senken.

Außerdem glaube ich, dass jemand, der eine Uhr für 5000 Euro kauft oder einen hochwertigen Lautsprecher, schon möchte, dass er das adäquat übergeben bekommt. Dass ihm vielleicht noch das Garantiezertifikat gezeigt oder das Produkt kurz erklärt wird – und dass nicht ein verschwitzter, unter Zeitdruck stehender Bote das einfach vor die Tür schmeißt.

Bezahlen würden diesen Service die Händler – denn ich bin davon überzeugt, dass er sich für sie rechnen würde.

Viel Potenzial, aber keiner bietet es an

Ich glaube, ein solcher Service für die letzte Meile hätte sehr viel Potenzial. Am liebsten würde ich das ja selbst anbieten, aber dafür fehlt uns die Logistikkompetenz.

Wir haben zwar den großen Vorteil, dass wir bundesweit vertreten sind mit 850 Schuhgeschäften in jeder Stadt und in jedem Dorf. Die haben alle einen Lieferwagen rumstehen, aber da gehört ja mehr dazu. Man braucht Software, die optimale Routen ausspuckt. Ein gutes Vorschlagssystem, welches Produkt man noch dazu empfehlen kann. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das mit dem richtigen Partner richtig gut aufziehen könnten. Da habe ich überhaupt keinen Zweifel. Also, vielleicht findet sich ja jemand, der die letzte Meile mit mir zusammen revolutionieren will?

Ich freue mich auf Ihre Zuschriften!

Der Newsletter für Unternehmer

Sie wollen mit Ihrem Business durchstarten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter mit genialen Tipps, Denkanstößen und erprobten Strategien, die Unternehmer und Selbstständige nach vorn bringen.

Unsere Themen:
Mitarbeiterführung ✩ Produktivität ✩ Recht + Steuern
Kundengewinnung ✩ Selbstmanagement ✩ Motivation

Jeden Morgen in Ihrem Postfach – jetzt kostenlos anmelden! Unternehmer-Newsletter
4 Kommentare
  • Axel Bublies 3. August 2018 08:38

    Hallo Herr Benner,

    ein sehr interessanter Bericht.
    Eine hochwertige Zustellung lässt sich aber vermutlich nicht mit jedem Produkt vereinbaren. Hier wird es doch auf die Höhe des Bons ankommen.

    Für sensible, hochwertige Güter gibt es diese Lösung.
    Wir als GOCELO haben uns genau diese Art der Leistungen auf die Fahne geschrieben. Bei Interesse kann ich Ihnen gerne mehr darüber zusenden/erzählen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Axel Bublies

  • Nicole Driemeier 1. August 2018 19:20

    Hallo Herr Benner,
    schauen Sie doch mal bei smartlane.de vorbei. Eine tolle Logistikunterstützung für die letzte Meile! Man könnte neben Cross Selling auch zusätzliche lokale Services anbieten wie einen Schuhreperaturservice, Schuhpflegeservice, orthopädische Beratung etc.

    Weiterhin viel Erfolg mit Schuhe24!

    Viele Grüße aus dem Norden
    Nicole Driemeier

  • Ariane Maaß 30. Juli 2018 18:44

    Einfache Lösung: Offline, vor Ort kaufen und alle Ihre Wünsche werden erfüllt.

  • Stefan Blohm 30. Juli 2018 11:37

    Klingt gut, ist es aber – zumindest für mich – nicht. Erstens haben wir hier freundliche und nicht verschwitzte Paketboten und zweitens bestelle ich deswegen online um keine eigene Zeit investieren zu müssen; meist werden die Pakete bei mir abgelegt und ich bin gar nicht da.

    Bei komplexeren Bestellungen habe ich bisher auch schon den Händler leifern lassen und der hat dann die Möbel aufgebaut oder den Fernseher angeschlossen oder die Waschmaschine in Betrieb genommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)