Merkmale für Führungsstärke Diese fünf Eigenschaften machen echte Chefs aus

  • Serie
Zum Chef sein gehört mehr als gut angezogen zu sein und einen entsprechenden Jobtitel zu tragen.

Zum Chef sein gehört mehr als gut angezogen zu sein und einen entsprechenden Jobtitel zu tragen.© FemmeCurieuse / Photocase.de

Wie wird man eine gute Führungskraft? Im Organigramm des Unternehmens ganz oben zu stehen, reicht nicht aus, sagt der amerikanische Bestseller-Autor Michael Hyatt. Gute Chefs brauchen diese fünf Merkmale wahrer Führungsstärke.

Was braucht es, um eine Führungskraft zu sein? Eine Führungskraft braucht Einfluss, schreibt der US-amerikanische Management-Blogger Michael Hyatt. Das bedeute aber auch: Einfluss zu haben und Menschen zu führen sind zwei verschiedene Dinge. Nur eine machtvolle Positionen innezuhaben, reiche nicht aus, um tatsächlich eine Führungskraft zu sein.

In seinem Blog nennt Hyatt die fünf Eigenschaften, die hingegen echte Chefs ausmachen.

Anzeige

1. Echte Chefs brauchen Durchblick.

Damit meint Hyatt, dass ein echter Chef nicht nur eine Vision und einen Plan für die Zukunft haben sollte, sondern auch komplexe Situationen erkennen und sich für ein Vorgehen entscheiden muss. Dafür brauche ein Chef Weisheit und Scharfsinn.

Eine Führungskraft mit herausragendem Durchblick war laut Hyatt Apple-CEO Steve Jobs. Als er den Posten des CEOs übernahm, habe das Unternehmen im Chaos gesteckt, er habe aber die nötige Übersicht besessen, um es zu ordnen und an die Spitze der Branche zu führen.

2. Echte Chefs zeigen Initiative.

Den Mitarbeitern nur zu sagen, was sie zu tun haben, macht keinen guten Chef aus. Eine gute Führungskraft geht mit guten Beispiel voran, sie schaut nicht nur zu und kritisiert, sondern tut selbst das, was sie von ihren Mitarbeitern verlangt. Das schafft Vertrauen und Wertschätzung.

3. Echte Chefs haben Einfluss.

„Influence“, das englische Wort für Einfluss, ist mit dem Wort „Influenza“, also Grippe, verwandt, schreibt Hyatt in seinem Blog. Echte Anführer müssen also ansteckend wie eine Grippe sein und die Menschen für sich, ihre Visionen und Ziele begeistern können.

4. Echte Chefs bewirken etwas.

Laut Hyatt haben authentische Führungskräfte die Eigenschaft, ihre Umgebung und die Menschen darin zu verändern. Führung werde nicht an der Führungskraft gemessen, sondern daran, was sie bewirkt.

+++ Mehr von impulse regelmäßig ins Postfach? Hier für den Unternehmer-Newsletter anmelden +++

Martin Luther King Jr. war für Hyatt ein solcher Anführer, der das Leben von vielen Menschen um sich herum und in der ganzen Welt verändert habe.

5. Echte Chefs sind integer.

Viele Anführer haben laut Hyatt die vier obigen Eigenschaften. Doch eine sehr wichtige fehle häufig: die Integrität. Werte zu haben und nach ihnen zu leben sei entscheidend für eine gute Führungskraft. Nur wer nach bestimmten Werten lebe und arbeite, könne die Menschen um sich herum positiv verändern.

 

Mehr Beispiele für hervorragende Führungskräfte und was sie ausmacht, lesen Sie in Michael Hyatts Artikel „Die fünf Merkmale authetischer Führungsstärke“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...