Freundlichkeit Diese Business-Strategie wird häufig unterschätzt
Bitte recht freundlich - diese Strategie empfiehlt Gary Vaynerchuk für unternehmerischen Erfolg.

Bitte recht freundlich - diese Strategie empfiehlt Gary Vaynerchuk für unternehmerischen Erfolg.© b-fruchten / photocase.de

Was macht einen guten Unternehmer aus? Muss er Visionär sein? Ein guter Verkäufer? Ein starker Leader? Nicht nur. Eine wichtige Eigenschaft wird häufig vergessen.

Wer im Geschäftsleben vorankommen will, so die vorherrschende Meinung, der muss ein harter Hund sein. Frauen rät man, nicht allzu viel zu lächeln, Männer sollen Dominanz zeigen. Wer freundlich ist, gilt als schwach, als passiv, als leicht rumzukriegen.

Der US-Unternehmer Gary Vaynerchuk hält das für Unsinn. Für ihn ist Freundlichkeit eine der besten Business-Strategien überhaupt – und er scheint gut damit zu fahren: Der Unternehmer leitet nicht nur die erfolgreiche Digitalagentur Vayner Media, er hat auch als Business Angel in Firmen wie Uber, Facebook und Twitter investiert und vier Bestseller veröffentlicht.

Anzeige

Auf der Business-Plattform LinkedIn nennt Vaynerchuk drei gute Gründe für Freundlichkeit:

Grund 1: Freundlichkeit verschafft Ihnen Einfluss – und einen guten Ruf

Einen guten Ruf kann man nicht kaufen – man muss ihn sich erarbeiten. Aus diesem Grund ist es laut Vaynerchuk so wertvoll, freundlich zu sein und andere Menschen im Geschäftsleben zu unterstützen: Es spricht sich herum.

Für den Unternehmer ist Freundlichkeit außerdem eine Wette auf die Zukunft: Man wisse schließlich nie, wo das Gegenüber – womöglich sogar dank der eigenen Hilfe – einmal lande: „Die Verbindung könnte einmal überaus wertvoll sein.“

Grund 2: Freundlichkeit trägt dazu bei, Mitarbeiter im Unternehmen zu halten

Die meisten Menschen, so Vaynerchuk, betrachteten nur die kurzfristigen Folgen schlechten Benehmens. „Sie sehen unfreundliche Leute in Unternehmen, die befördert werden. Sie sehen Unternehmer, die große Unternehmen aufbauen und ihre eigenen Leute schlecht behandeln.“

Auf Grundlage dieser Beobachtungen dürfe man jedoch nicht glauben, dass diese Menschen langfristigen Erfolg haben, betont Vaynerchuk. Wer will schon gern für einen Chef arbeiten, der ein Mistkerl ist?

Grund 3: Freundlichkeit wird immer belohnt

Vaynerchuk ist überzeugt: „Menschen nehmen Ihre Freundlichkeit zur Kenntnis.“ Das gelte sogar dann, wenn das Gegenüber zunächst unfreundlich reagiere. Selbst der größte Stinkstiefel könne sich ändern – und sich an die Freundlichkeit erinnern, die er erfahren habe.

Von sich selbst sagt Vaynerchuk, dass er für seine Freundlichkeit und Großzügigkeit keine Gegenleistung erwarte. „Ich erwarte nicht, dass sich jemand revanchiert, und genau das ermöglicht es mir, weiterhin zu geben“, schreibt er. „Wenn Sie das tun, haben Sie mehr Möglichkeiten, als Sie sich vorstellen können.“

Der Newsletter für Unternehmer

Sie wollen mit Ihrem Business durchstarten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter mit genialen Tipps, Denkanstößen und erprobten Strategien, die Unternehmer und Selbstständige nach vorn bringen.

Unsere Themen:
Mitarbeiterführung ✩ Produktivität ✩ Recht + Steuern
Kundengewinnung ✩ Selbstmanagement ✩ Motivation

Jeden Morgen in Ihrem Postfach - jetzt kostenlos anmelden! Unternehmer-Newsletter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)