Betriebsausflug
9 Ideen für Ihren nächsten Betriebsausflug

Ein Betriebsausflug ist die Gelegenheit, Mitarbeiter und Kollegen mal von einer anderen Seite kennenzulernen – perfekt für den Teamgeist. Diese Ideen und Tipps helfen bei der Planung.

,

Kommentieren
Betriebsausflug
© Anna Ostanina/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

In den vergangenen Jahren mussten viele Teamevents online stattfinden – oder sind komplett abgesagt worden. Doch inzwischen sind Betriebsausflüge wieder möglich. Und sie tun dem Team gut: Gemeinsame Unternehmungen können den Teamgeist fördern und Ihre Mitarbeiter motivieren.

Im Folgenden finden Sie Ideen für den nächsten Betriebsausflug – und Tipps für die Planung.

Geocaching: Schnitzeljagd im digitalen Zeitalter

Beim Geocaching treten kleine Teams gegeneinander an. Ihr Ziel: versteckte Hinweise finden und Rätsel lösen, die ihnen den Weg zu einem Schatz weisen. Geben bei der klassischen Schnitzeljagd Zettel oder Kreidepfeile die Richtung vor, werden die Teams beim Geocaching mit einem GPS-Gerät ausgestattet, das ihnen den Weg weist.

Eine Variante ist das Krimi-Geocaching: Dabei wird die Schnitzeljagd mit einer Crime-Story verknüpft. Die Teams übernehmen die Rolle von Kriminalermittlern und versuchen, auf ihrem Weg durch die Stadt den Fall zu lösen.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.cityhunters.de

In eigener Sache
Machen ist wie wollen, nur krasser
Machen ist wie wollen, nur krasser
Die impulse-Mitgliedschaft - für Unternehmerinnen und Unternehmer die mehr wollen.

Wie lang geht’s? Ab 2 Stunden

Preis: ab 29,99 Euro pro Person

Floßbau: Zusammen treiben lassen

Mit wenig Material und einem guten Plan zusammen etwas Großes, Tragfähiges konstruieren – darum geht es beim Floßbauen. Während der Planung und Konstruktion müssen alle an einem Strang ziehen, sonst wird aus der Floßtour am Ende nichts. Hilfreich: Profis unterstützen das Team.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.teamgeist.com

Wie lang geht’s? 3 Stunden

Preis: etwa ab 59 Euro pro Person

In eigener Sache
Impulse Premium
Nur für Unternehmerinnen und Unternehmer
Impulse Premium
Bis zum 5. Dezember anmelden und mehr als 200 € sparen. Danach steigt der Preis.

Alpaka, Schaf & Co.: Gemeinsam in die Natur

Was schweißt ein Team mehr zusammen, als sich um 1000 Schafe zu kümmern? Oder mit Alpakas zu wandern? In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter, die Teams und Tiere zusammenbringen. Die Gruppe wandert durch die Natur und macht gemeinsam mit den Tieren Pause. Natürlich immer mit Profis an der Seite, die den richtigen Umgang mit den Tieren erklären.

Details zum Schafehüten

Wer bietet’s an? Das Schafehüten gibt es in verschiedenen Städten. Zum Beispiel: www.natuerlichteambuilding.de

In eigener Sache
100 Fragen, die Sie und Ihr Unternehmen voranbringen
Kostenlose Liste
100 Fragen, die Sie und Ihr Unternehmen voranbringen

Wie lang geht’s? 3-5 Stunden, je nach Kondition des Teams

Preis: abhängig vom Standort, der Jahreszeit und der Gruppengröße. Laut Anbieter im niedrigen vierstelligen Bereich für ein Event – der Gewinn wird mit dem Schäfer geteilt.

Details zum Lama- und Alpakatrekking

Wer bietet’s an?

Lama- oder Alpakatrekking gibt es z.B.

Wie lang geht’s? ab 4 Stunden

Preis: ab 55 Euro pro Person (meist inkl. Brotzeit und Getränken)

Kettenreaktion: Gemeinsam was ins Rollen bringen

Es ist ein bisschen wie Domino, aber viel spannender: Bei diesem Firmenevent geht es darum, mithilfe von Rohren, Bällen, Rollen, Rädern, Motoren, Seilen und Schläuchen eine Kettenreaktion auszulösen. Jedem Teilnehmer wird dabei ein Bauabschnitt zugeteilt, an dem er tüfteln kann. Wenn es nur an einer Stelle hakt, war’s das mit der Kettenreaktion. Es hängt also alles davon ab, wie gut alle zusammenarbeiten.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.bitou.de

Wie lang geht’s? 2-3 Stunden

Preis: ab 49 Euro pro Person

Krimi-Dinner: Dem Verbrechen auf der Spur

Ein Mord ist geschehen – aber wer ist der Täter? Beim Krimi-Dinner ist das Team Teil der Geschichte und schlüpft in die Rolle des Detektivs. Während sie bei einem Drei-Gänge-Menü zusammensitzen, sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so dem Verbrecher auf die Spur kommen. Für kleine Teams mit weniger als acht Personen gibt es übrigens auch Krimi-Dinner-Spiele für Zuhause, die Sie im Internet bestellen können (zum Beispiel von Culinario Mortale, ab 22,95 Euro pro Spiel).

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.krimitotal.de

Wie lang geht’s? 4 Stunden

Preis: variiert je nach Standort und Veranstaltung

Kickerturnier: Alle an einem Tisch

Ein Kickertisch im Büro gehört in vielen Start-ups zum Standard-Mobiliar. Denn der Kick am Tisch macht gute Laune. Warum also nicht beim Betriebsausflug alle zu einem Turnier antreten lassen? Es gibt Anbieter, die professionelle Kickertische plus Schiedsrichter und Pokale zum Veranstaltungsort Ihrer Wahl bringen.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.kickerprofis.de

Preis: Der Preis variiert je nach Teilnehmerzahl und Standort, insgesamt ist mit Gesamtkosten im niedrigen vierstelligen Bereich zu rechnen.

Hochseilgarten: Alle an einem Strang

Bei einem Besuch im Hochseilgarten sind Mut, Konzentration und Teamgeist gefragt. Wer als Team den Parcours in mehreren Metern Höhe meistern will, sollte im wahrsten Sinne Hand in Hand arbeiten, damit es am Ende auch jeder über die gespannten Seile, Netze und auf die Kletterpfähle schafft. So eine Klettertour ist natürlich nicht für jeden was. Wer mitmacht, sollte einigermaßen schwindelfrei und über 1,60 Meter groß sein.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.hirschfeld.de

Wie lang geht’s? ab 3 Stunden

Preis: Erste Angebote gibt es schon für rund 10 Euro pro Person, je nach Umfang kann der Preis auch bei 40 bis 70 Euro pro Person liegen.

Kochen: Teambuilding in der Küche

Gemeinsam ins Restaurant zu gehen, das ist eine sichere Nummer, wenn es um Betriebsausflüge geht: Essen verbindet. Ein 3-Gänge-Menü selbst zu kochen und anschließend zu genießen, verstärkt das Gemeinschaftsgefühl noch. Und Streit darum, wer abwäscht, wird’s auch nicht geben – das übernimmt der Veranstalter.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.viani.de. Auch lokale Kochschulen bieten in der Regel extra Termine für Teamevents an.

Wie lang geht’s? ca. 3-4 Stunden

Preis: meist ab 70 Euro pro Person

Escape Games: Gefängnisausbruch für Anfänger

Bei Escape Games werden mehrere Spieler in einen Raum eingesperrt. Das Ziel: einen Schlüssel finden, mit dem sie sich befreien können. Die Spieler müssen in dem Raum versteckte Hinweise finden und Rätsel lösen. Je besser dabei alle zusammenarbeiten, desto schneller können sie entkommen. Zu jedem Raum gibt es eine Geschichte, die den Rahmen für das Spiel bildet. Wichtig: Falls jemand Panik bekommt, wird er vorab aus der Teilzeit-Haft entlassen.

Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.teamescape.com

Wie lang geht’s? meist 1 Stunde

Preis: ab 19 Euro pro Person

Betriebsausflug planen: Was Sie beachten sollten

Wollen Ihre Mitarbeiter überhaupt einen Betriebsausflug?

Ein Betriebsausflug mag in der Theorie eine prima Gelegenheit zum Teambuilding sein. In der Praxis kann er von den Mitarbeitern auch als Zwangsbespaßung aufgefasst werden, vor allem wenn er am Wochenende oder in der Freizeit stattfindet.

Sie sollten also unbedingt checken, wie die Stimmung diesbezüglich im Team ist. Rein rechtlich betrachtet können Mitarbeiter nicht dazu gezwungen werden, an dem Ausflug teilzunehmen.

Damit alle motiviert dabei sind, sollten Sie genau überlegen: Was passt zu meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Haben sie Lust auf Sport, Natur oder lieber auf eine Indoor-Aktivität? Sie können Ihrem Team auch mehrere Optionen für den Betriebsausflug zur Wahl stellen und es abstimmen lassen.

Können alle mitmachen?

In einem Team treffen meist ganz unterschiedliche Leute aufeinander, nicht nur mit unterschiedlichen Interessen, sondern zum Beispiel auch unterschiedlicher Kondition. Wenn Sie also einen Betriebsausflug planen, sollten Sie versuchen, Aktionen zu finden, an denen alle teilnehmen können. Mancher ist möglicherweise körperlich nicht in der Lage, im Hochseilgarten von Baum zu Baum zu balancieren – oder so schlecht zu Fuß, dass Geocaching eher zur Qual wird.

Welche Ausgaben sind steuerfrei?

Für Betriebsausflüge gilt ein Freibetrag von 110 Euro pro Teilnehmer. Das heißt: Nur wenn die Kosten 110 Euro pro Teilnehmer übersteigen, müssen auf den Restbetrag Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden.

Ein Beispiel: Es nehmen zehn Personen an einem Ausflug teil, der insgesamt 1250 Euro kostet. Das macht pro Mitarbeiter 125 Euro, von denen nur 15 versteuert werden müssen.

Was gibt es steuerlich bei Betriebsausflügen zu beachten?

  • Für Begleitpersonen gibt es keinen zusätzlichen Freibetrag von 110 Euro.
  • Der Freibetrag gilt laut Bundesfinanzministerium nur für „Veranstaltungen auf betrieblicher Ebene mit gesellschaftlichem Charakter“, an denen überwiegend Betriebsangehörige und deren Begleitpersonen teilnehmen – wie Betriebsausflüge, Weihnachts- und Jubiläumsfeiern.
  • Die Regelung gilt für zwei Betriebsausflüge pro Jahr.
  • Um von dem Steuervorteil profitieren zu können, muss die Teilnahme am Betriebsausflug allen offenstehen.
  • Tipp: Für einen größeren finanziellen Spielraum können Sie den Betriebsausflug mit einer notwendigen betrieblichen Fortbildung verknüpfen, zum Beispiel Sprachkursen, IT-Kursen oder Workshops zum Teambuilding. Dann handelt es sich steuerlich um eine sogenannte „gemischte Veranstaltung“, bei der Sie Fahrt- und Übernachtungskosten teilweise auf die Fortbildung umlegen können.
    Das Finanzamt betrachtet solche gemischten Veranstaltungen allerdings mit Argusaugen. Sie sollten die Fortbildung also plausibel begründen und detailliert durch Rechnungen dokumentieren können.

Sind Mitarbeiter beim Betriebsausflug unfallversichert?

Grundsätzlich gilt für Arbeitnehmer bei einem Betriebsausflug der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) nennt folgende Bedingungen:

  • Der Ausflug muss vom Arbeitgeber oder mit seiner Billigung und Unterstützung veranstaltet werden.
  • Er muss das Ziel haben, „das Betriebsklima zu stärken und die Verbundenheit der Beschäftigten untereinander zu fördern“.
  • Die Unternehmensleitung oder ein Beauftragter muss an der Veranstaltung teilnehmen.
  • Der Betriebsausflug muss allen Mitarbeitern des Unternehmens offenstehen.
  • Eingeladene Familienangehörige, frühere Mitarbeiter oder andere Gäste stehen nicht unter dem Schutz der DGUV.
  • Geschützt sind auch der Hin- und Rückweg der Teilnehmer – solange ein Unfall nicht allein auf den Alkoholgenuss des Ausflugsteilnehmers zurückzuführen ist. Auch bei privaten Erledigungen, die man auf dem Heim- oder Rückweg macht, gilt der Versicherungsschutz nicht.
In den vergangenen Jahren mussten viele Teamevents online stattfinden – oder sind komplett abgesagt worden. Doch inzwischen sind Betriebsausflüge wieder möglich. Und sie tun dem Team gut: Gemeinsame Unternehmungen können den Teamgeist fördern und Ihre Mitarbeiter motivieren. Im Folgenden finden Sie Ideen für den nächsten Betriebsausflug – und Tipps für die Planung. Geocaching: Schnitzeljagd im digitalen Zeitalter Beim Geocaching treten kleine Teams gegeneinander an. Ihr Ziel: versteckte Hinweise finden und Rätsel lösen, die ihnen den Weg zu einem Schatz weisen. Geben bei der klassischen Schnitzeljagd Zettel oder Kreidepfeile die Richtung vor, werden die Teams beim Geocaching mit einem GPS-Gerät ausgestattet, das ihnen den Weg weist. Eine Variante ist das Krimi-Geocaching: Dabei wird die Schnitzeljagd mit einer Crime-Story verknüpft. Die Teams übernehmen die Rolle von Kriminalermittlern und versuchen, auf ihrem Weg durch die Stadt den Fall zu lösen. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.cityhunters.de Wie lang geht’s? Ab 2 Stunden Preis: ab 29,99 Euro pro Person Floßbau: Zusammen treiben lassen Mit wenig Material und einem guten Plan zusammen etwas Großes, Tragfähiges konstruieren – darum geht es beim Floßbauen. Während der Planung und Konstruktion müssen alle an einem Strang ziehen, sonst wird aus der Floßtour am Ende nichts. Hilfreich: Profis unterstützen das Team. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.teamgeist.com Wie lang geht’s? 3 Stunden Preis: etwa ab 59 Euro pro Person Alpaka, Schaf & Co.: Gemeinsam in die Natur Was schweißt ein Team mehr zusammen, als sich um 1000 Schafe zu kümmern? Oder mit Alpakas zu wandern? In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter, die Teams und Tiere zusammenbringen. Die Gruppe wandert durch die Natur und macht gemeinsam mit den Tieren Pause. Natürlich immer mit Profis an der Seite, die den richtigen Umgang mit den Tieren erklären. Details zum Schafehüten Wer bietet’s an? Das Schafehüten gibt es in verschiedenen Städten. Zum Beispiel: www.natuerlichteambuilding.de Wie lang geht’s? 3-5 Stunden, je nach Kondition des Teams Preis: abhängig vom Standort, der Jahreszeit und der Gruppengröße. Laut Anbieter im niedrigen vierstelligen Bereich für ein Event – der Gewinn wird mit dem Schäfer geteilt. Details zum Lama- und Alpakatrekking Wer bietet’s an? Lama- oder Alpakatrekking gibt es z.B. in Hunsrück bei Mainz: www.hunsrueck-lamas.de auf dem Weldener Hof westlich vom Ammersee: www.weldenerhof.de in der Lüneburger Heide: www.heide-lama-trekking.jimdo.com in Querfurt westlich von Halle: www.sonnenschein-alpakas.de Wie lang geht’s? ab 4 Stunden Preis: ab 55 Euro pro Person (meist inkl. Brotzeit und Getränken) Kettenreaktion: Gemeinsam was ins Rollen bringen Es ist ein bisschen wie Domino, aber viel spannender: Bei diesem Firmenevent geht es darum, mithilfe von Rohren, Bällen, Rollen, Rädern, Motoren, Seilen und Schläuchen eine Kettenreaktion auszulösen. Jedem Teilnehmer wird dabei ein Bauabschnitt zugeteilt, an dem er tüfteln kann. Wenn es nur an einer Stelle hakt, war's das mit der Kettenreaktion. Es hängt also alles davon ab, wie gut alle zusammenarbeiten. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.bitou.de Wie lang geht’s? 2-3 Stunden Preis: ab 49 Euro pro Person Krimi-Dinner: Dem Verbrechen auf der Spur Ein Mord ist geschehen – aber wer ist der Täter? Beim Krimi-Dinner ist das Team Teil der Geschichte und schlüpft in die Rolle des Detektivs. Während sie bei einem Drei-Gänge-Menü zusammensitzen, sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so dem Verbrecher auf die Spur kommen. Für kleine Teams mit weniger als acht Personen gibt es übrigens auch Krimi-Dinner-Spiele für Zuhause, die Sie im Internet bestellen können (zum Beispiel von Culinario Mortale, ab 22,95 Euro pro Spiel). Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.krimitotal.de Wie lang geht’s? 4 Stunden Preis: variiert je nach Standort und Veranstaltung Kickerturnier: Alle an einem Tisch Ein Kickertisch im Büro gehört in vielen Start-ups zum Standard-Mobiliar. Denn der Kick am Tisch macht gute Laune. Warum also nicht beim Betriebsausflug alle zu einem Turnier antreten lassen? Es gibt Anbieter, die professionelle Kickertische plus Schiedsrichter und Pokale zum Veranstaltungsort Ihrer Wahl bringen. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.kickerprofis.de Preis: Der Preis variiert je nach Teilnehmerzahl und Standort, insgesamt ist mit Gesamtkosten im niedrigen vierstelligen Bereich zu rechnen. Hochseilgarten: Alle an einem Strang Bei einem Besuch im Hochseilgarten sind Mut, Konzentration und Teamgeist gefragt. Wer als Team den Parcours in mehreren Metern Höhe meistern will, sollte im wahrsten Sinne Hand in Hand arbeiten, damit es am Ende auch jeder über die gespannten Seile, Netze und auf die Kletterpfähle schafft. So eine Klettertour ist natürlich nicht für jeden was. Wer mitmacht, sollte einigermaßen schwindelfrei und über 1,60 Meter groß sein. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.hirschfeld.de Wie lang geht’s? ab 3 Stunden Preis: Erste Angebote gibt es schon für rund 10 Euro pro Person, je nach Umfang kann der Preis auch bei 40 bis 70 Euro pro Person liegen. Kochen: Teambuilding in der Küche Gemeinsam ins Restaurant zu gehen, das ist eine sichere Nummer, wenn es um Betriebsausflüge geht: Essen verbindet. Ein 3-Gänge-Menü selbst zu kochen und anschließend zu genießen, verstärkt das Gemeinschaftsgefühl noch. Und Streit darum, wer abwäscht, wird’s auch nicht geben – das übernimmt der Veranstalter. Wer bietet’s an? Zum Beispiel: www.viani.de. Auch lokale Kochschulen bieten in der Regel extra Termine für Teamevents an. Wie lang geht’s? ca. 3-4 Stunden Preis: meist ab 70 Euro pro Person Escape Games: Gefängnisausbruch für Anfänger Bei Escape Games werden mehrere Spieler in einen Raum eingesperrt. Das Ziel: einen Schlüssel finden, mit dem sie sich befreien können. Die Spieler müssen in dem Raum versteckte Hinweise finden und Rätsel lösen. Je besser dabei alle zusammenarbeiten, desto schneller können sie entkommen. Zu jedem Raum gibt es eine Geschichte, die den Rahmen für das Spiel bildet. Wichtig: Falls jemand Panik bekommt, wird er vorab aus der Teilzeit-Haft entlassen. Wer bietet's an? Zum Beispiel: www.teamescape.com Wie lang geht’s? meist 1 Stunde Preis: ab 19 Euro pro Person Betriebsausflug planen: Was Sie beachten sollten Wollen Ihre Mitarbeiter überhaupt einen Betriebsausflug? Ein Betriebsausflug mag in der Theorie eine prima Gelegenheit zum Teambuilding sein. In der Praxis kann er von den Mitarbeitern auch als Zwangsbespaßung aufgefasst werden, vor allem wenn er am Wochenende oder in der Freizeit stattfindet. Sie sollten also unbedingt checken, wie die Stimmung diesbezüglich im Team ist. Rein rechtlich betrachtet können Mitarbeiter nicht dazu gezwungen werden, an dem Ausflug teilzunehmen. Damit alle motiviert dabei sind, sollten Sie genau überlegen: Was passt zu meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Haben sie Lust auf Sport, Natur oder lieber auf eine Indoor-Aktivität? Sie können Ihrem Team auch mehrere Optionen für den Betriebsausflug zur Wahl stellen und es abstimmen lassen. Können alle mitmachen? In einem Team treffen meist ganz unterschiedliche Leute aufeinander, nicht nur mit unterschiedlichen Interessen, sondern zum Beispiel auch unterschiedlicher Kondition. Wenn Sie also einen Betriebsausflug planen, sollten Sie versuchen, Aktionen zu finden, an denen alle teilnehmen können. Mancher ist möglicherweise körperlich nicht in der Lage, im Hochseilgarten von Baum zu Baum zu balancieren – oder so schlecht zu Fuß, dass Geocaching eher zur Qual wird. Welche Ausgaben sind steuerfrei? Für Betriebsausflüge gilt ein Freibetrag von 110 Euro pro Teilnehmer. Das heißt: Nur wenn die Kosten 110 Euro pro Teilnehmer übersteigen, müssen auf den Restbetrag Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden. Ein Beispiel: Es nehmen zehn Personen an einem Ausflug teil, der insgesamt 1250 Euro kostet. Das macht pro Mitarbeiter 125 Euro, von denen nur 15 versteuert werden müssen. Was gibt es steuerlich bei Betriebsausflügen zu beachten? Für Begleitpersonen gibt es keinen zusätzlichen Freibetrag von 110 Euro. Der Freibetrag gilt laut Bundesfinanzministerium nur für „Veranstaltungen auf betrieblicher Ebene mit gesellschaftlichem Charakter", an denen überwiegend Betriebsangehörige und deren Begleitpersonen teilnehmen – wie Betriebsausflüge, Weihnachts- und Jubiläumsfeiern. Die Regelung gilt für zwei Betriebsausflüge pro Jahr. Um von dem Steuervorteil profitieren zu können, muss die Teilnahme am Betriebsausflug allen offenstehen. Tipp: Für einen größeren finanziellen Spielraum können Sie den Betriebsausflug mit einer notwendigen betrieblichen Fortbildung verknüpfen, zum Beispiel Sprachkursen, IT-Kursen oder Workshops zum Teambuilding. Dann handelt es sich steuerlich um eine sogenannte „gemischte Veranstaltung", bei der Sie Fahrt- und Übernachtungskosten teilweise auf die Fortbildung umlegen können. Das Finanzamt betrachtet solche gemischten Veranstaltungen allerdings mit Argusaugen. Sie sollten die Fortbildung also plausibel begründen und detailliert durch Rechnungen dokumentieren können. [mehr-zum-thema] Sind Mitarbeiter beim Betriebsausflug unfallversichert? Grundsätzlich gilt für Arbeitnehmer bei einem Betriebsausflug der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) nennt folgende Bedingungen: Der Ausflug muss vom Arbeitgeber oder mit seiner Billigung und Unterstützung veranstaltet werden. Er muss das Ziel haben, „das Betriebsklima zu stärken und die Verbundenheit der Beschäftigten untereinander zu fördern". Die Unternehmensleitung oder ein Beauftragter muss an der Veranstaltung teilnehmen. Der Betriebsausflug muss allen Mitarbeitern des Unternehmens offenstehen. Eingeladene Familienangehörige, frühere Mitarbeiter oder andere Gäste stehen nicht unter dem Schutz der DGUV. Geschützt sind auch der Hin- und Rückweg der Teilnehmer – solange ein Unfall nicht allein auf den Alkoholgenuss des Ausflugsteilnehmers zurückzuführen ist. Auch bei privaten Erledigungen, die man auf dem Heim- oder Rückweg macht, gilt der Versicherungsschutz nicht.
Mehr lesen über