Hochsensensibilität
Haben Sie die Stärken der Hochsensiblen? Dieser Selbsttest verrät es Ihnen

Hochsensible sind oft sehr kreativ, empathisch, gewissenhaft, aber auch stressanfälliger. Der Selbsttest hilft, das Persönlichkeitsmerkmal zu erkennen und sich besser vor Burn-out schützen zu können.

11. Dezember 2023, 09:03 Uhr,

Kommentieren
Selbsttest: Hochsensibilität
Microsoft-Word-Datei, 2 DIN-A4-Seiten

Etwa 30 Prozent aller Menschen gelten als hochsensibel (auch „hochsensitiv“). Bei diesen Personen ist das zentrale Nervensystem besonders aktiv: Dadurch nehmen sie mehr Reize wahr – und diese intensiver. Das Persönlichkeitsmerkmal geht mit verschiedenen Stärken und Herausforderungen einher. Kennen Führungskräfte diese, können sie im Alltag noch besser arbeiten.

Finden Sie heraus, ob Sie zur Gruppe der Hochsensiblen gehören: Dafür hat Kathrin Sohst, Coachin für natürliche Stressprävention und Autorin (z.B. „Hochsensibilität im Beruf. In 30 Minuten wissen Sie mehr!, Gabal, 9,90 Euro) einen Selbsttest mit 30 Aussagen entwickelt.

Für wen ist das sinnvoll?

Alle Führungskräfte, die Ihrer Persönlichkeit entsprechend führen und arbeiten wollen.

Was bringt’s?

Wer um die eigene Hochsensibilität weiß, kann sich damit verbundene Stärken bewusst machen und sie im Arbeitsalltag besser nutzen. Hochsensible Führungskräfte sind etwa gut darin, eine wertschätzende Führungskultur aufzubauen, Risiken einzuschätzen, Trends zu erspüren und innovative Lösungen zu entwickeln.

Gleichzeitig offenbart der Test Herausforderungen, etwa die, im Alltag die eigenen Grenzen besser wahrzunehmen und mehr Pausen zu machen. Und auf diese Weise das grundsätzlich erhöhte Risiko für Burn-out wieder zu verringern.

Was kann ich damit machen?

Sie können den Selbsttest ausdrucken und handschriftlich ausfüllen oder ihn direkt am Computer bearbeiten – ganz wie Sie mögen.

Gibt es noch einen Tipp?

Sie können den Test auch Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geben, damit diese sich besser kennenlernen – etwa während eines Teamworkshops. Die Aussagen beziehen sich nicht speziell auf Führungskräfte, sondern können von jedem beantwortet werden.

Und: Ähnlich wie beim Persönlichkeitsmerkmal Hochsensibilität macht es im Arbeitsalltag einen großen Unterschied, ob Sie intro- oder extrovertiert sind. Dazu gibt es für impulse-Mitglieder ebenfalls einen Selbsttest zum Download.

Selbsttest: Hochsensibilität
Microsoft-Word-Datei, 2 DIN-A4-Seiten
Impulse-Akademie-Angebot
Marketingtexte schreiben mit ChatGPT
Online-Workshop mit Nicole Basel
Marketingtexte schreiben mit ChatGPT
Mehr lesen über