Fair führen
Was tun, wenn sich Mitarbeitende unfair behandelt fühlen?

Wer Unfairness erlebt, arbeitet weniger gut - das belegen Studien. Wie Chefinnen und Chefs möglichst fair führen und typische Konfliktsituationen lösen können.

, von

Fair führen
© CatLane/E+/Getty Images

Jetzt seien Sie mal nicht naiv!“ – Sätze wie diesen hört Ulrich Wiek immer wieder, wenn er mit Unternehmerinnen und Unternehmern über Fairness im Arbeitsalltag spricht. Der Führungskräftetrainer und Coach aus Heidelberg erlebt, dass viele das Thema abtun und sagen: „Als Chef immer fair zu sein, das geht doch gar nicht!“ Schließlich ist es unmöglich, stets allen Interessen gerecht zu werden. Führungskräfte müssen manchmal unpopuläre Entscheidungen treffen.

Doch Wiek erlebt auch, welche fatalen Folgen es haben kann, wenn sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unfair behandelt fühlen. Wie bei einem Team, das er begleitet: Angefangen hatte es dort mit der vermeintlich kleinen Frage, wer in welchem Büro sitzt. Die Führungskraft entschied, ein Teammitglied an einen anderen Platz zu versetzen. „Der Mitarbeiter war damit überhaupt nicht einverstanden“, erzählt Wiek. Der Konflikt schaukelte sich hoch. Irgendwann kam die Frage dazu, warum eine Kollegin nicht an der Teambesprechung teilnehmen muss, die für alle anderen verpflichtend ist. Auch das wurde als unfair empfunden. „Inzwischen reden dort einzelne Teammitglieder gar nicht mehr miteinander. Sie können sich vorstellen, was das mit der Performance im Team macht“, sagt der Coach.


Sie möchten weiterlesen?
impulse+ icon Anmelden
impulse-Mitglieder können nach dem Anmelden auf alle impulse+ icon-Inhalte zugreifen.
impulse+ icon impulse-Mitglied werden
  • impulse-Magazin

  • alle impulse+ icon-Inhalte

  • digitales Unternehmer-Forum

  • exklusive Mitglieder-Events

  • und vieles mehr …
Jetzt seien Sie mal nicht naiv!“ – Sätze wie diesen hört Ulrich Wiek immer wieder, wenn er mit Unternehmerinnen und Unternehmern über Fairness im Arbeitsalltag spricht. Der Führungskräftetrainer und Coach aus Heidelberg erlebt, dass viele das Thema abtun und sagen: „Als Chef immer fair zu sein, das geht doch gar nicht!“ Schließlich ist es unmöglich, stets allen Interessen gerecht zu werden. Führungskräfte müssen manchmal unpopuläre Entscheidungen treffen. Doch Wiek erlebt auch, welche fatalen Folgen es haben kann, wenn sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unfair behandelt fühlen. Wie bei einem Team, das er begleitet: Angefangen hatte es dort mit der vermeintlich kleinen Frage, wer in welchem Büro sitzt. Die Führungskraft entschied, ein Teammitglied an einen anderen Platz zu versetzen. „Der Mitarbeiter war damit überhaupt nicht einverstanden“, erzählt Wiek. Der Konflikt schaukelte sich hoch. Irgendwann kam die Frage dazu, warum eine Kollegin nicht an der Teambesprechung teilnehmen muss, die für alle anderen verpflichtend ist. Auch das wurde als unfair empfunden. „Inzwischen reden dort einzelne Teammitglieder gar nicht mehr miteinander. Sie können sich vorstellen, was das mit der Performance im Team macht“, sagt der Coach. .paywall-shader { position: relative; top: -250px; height: 250px; background: linear-gradient(to bottom, rgba(255, 255, 255, 0) 0%, rgba(255, 255, 255, 1) 90%); margin: 0 0 -250px 0; padding: 0; border: none; } Sie möchten weiterlesen? Anmelden impulse-Mitglieder können nach dem Anmelden auf alle -Inhalte zugreifen. Jetzt anmelden impulse-Mitglied werden impulse-Magazin alle -Inhalte digitales Unternehmer-Forum exklusive Mitglieder-Events und vieles mehr … Jetzt Mitglied werden