Selbstoptimierung Dafür sollten Sie sich jeden Tag Zeit nehmen

Bücherwurm mit Weitblick: Microsoft-Gründer Bill Gates liebt es zu lesen und hält es für die beste Methode für lebenslanges Lernen.

Bücherwurm mit Weitblick: Microsoft-Gründer Bill Gates liebt es zu lesen und hält es für die beste Methode für lebenslanges Lernen. © picture alliance / dpa

Mark Zuckerberg tut es, Bill Gates tut es und Warren Buffett auch: Eine völlig unmoderne und uralte Tätigkeit kann Ihr Unternehmen nach vorne bringen. Neugier und etwas Disziplin sind alles, was Sie dafür brauchen.

Was haben die Erfolgsunternehmer Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Bill Gates gemeinsam? Alle drei sind echte Bücherwürmer. Fünf Tageszeitungen, eine Reihe an Magazinen, dazu Jahresberichte und vieles mehr stehen auf dem täglichen Leseprogramm des Star-Investors Warren Buffett. 2015 sagte Buffett in einem Interview: „Ich lese und lese und lese. Ich lese wahrscheinlich fünf bis sechs Stunden am Tag.“

Auch Bill Gates liebt es zu lesen – schon seit seiner Kindheit. 50 Bücher pro Jahr verschlingt der Microsoft-Gründer. „Lesen ist für mich die wichtigste Methode, neue Dinge zu lernen und meinen Verstand auf die Probe zu stellen“, sagte er der „New York Times“. Und das, obwohl er viel herumkomme, Forscher treffe und sich Online-Vorträge anschaue. Seine Lektüre stellt Gates regelmäßig in der Bücher-Sparte seines Blogs „Gates Notes“ vor. Gates liest nicht nur schwere Kost, er bekennt sich auch öffentlich zum Liebesroman-Bestseller „Das Rosie-Projekt“ („Der Roman, den ich 50 Freunden gegeben habe“).

Anzeige

Dagegen nimmt sich Mark Zuckerbergs Lesepensum regelrecht bescheiden aus: 2015 hat der Facebook-Gründer alle zwei Wochen ein Buch gelesen – von Klassikern der Wissenschaftsphilosophie über Science-Fiction bis zu Schriften eines arabischen Gelehrten aus dem 14. Jahrhundert. Auch er stellt seine Lektüre online vor.

Wie können die sich nur so viel Zeit freischaufeln?

Die flammende Werbung für ausführliche Buchlektüre der Top-Stars der US-Wirtschaft überrascht. Denn sie stehen mit dieser Leidenschaft weitgehend allein da: Nach Angaben des Statistik-Portals Statista nimmt jeder vierte Deutsche nicht mal einmal im Monat ein Buch in die Hand. Man fragt sich daher: Wie schaffen es vielbeschäftigte Menschen wie Zuckerberg, Buffett oder Gates, sich so viel Zeit freizuschaufeln?

Die Antwort ist simpel: Sie tun es einfach – und zwar, weil die Zeit in ihren Augen äußerst sinnvoll investiert ist. Anstatt noch eine weitere Stunde den dringenden Aufgaben des Tagesgeschäfts hinterherzujagen, widmen sie sich dem Literaturstudium. Sie geben sich nicht zufrieden mit dem, was sie können. Sie sind neugierig auf neues Wissen – und sie reservieren jede Woche mehrere Stunden, um sich ausgiebig um ihre eigene Weiterbildung zu kümmern. Wer es ihnen gleichtun will, blockt sich am besten gleich feste Zeiten im Kalender. Wichtig: Diese Termine gelten ohne Wenn und Aber!

Die eigene Fortbildung ist für jeden Unternehmer überlebenswichtig. Doch nicht jeder ist ein Bücherwurm. Das macht aber nichts. Es gibt auch andere Möglichkeiten, mit deren Hilfe Sie lebenslang weiterlernen können.

Hören Sie Podcasts und Hörbücher

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, hat womöglich keine Zeit zu lesen, kann aber während der Fahrt zuhören – bei Podcasts und Hörbüchern. Podcasts sind eine Art Radiosendung im Internet – das Besondere: Man kann sie abonnieren und dann abspielen, wenn man Zeit hat. Im iTunes-Podcast-Verzeichnis gibt es eine Fülle an kostenlosen Podcasts zu Wirtschafts- und Karrierethemen in deutscher und englischer Sprache, ob Zeitmanagement, Rhetorik oder Lean Management. Sogar einen Rechnungswesen-Podcast gibt es.

Wer sich für ein ganz bestimmtes Buch interessiert, aber einfach keine Muße zum Lesen findet, sollte mal das Angebot an Hörbüchern durchstöbern: Wie wär’s beispielsweise mit „Wie Elon Musk die Welt verändert“ oder Reinhard K. Sprengers Managementbibel „Mythos Motivation“ zum Hören? Unter dem Slogan „Literatur hören“ bietet das Portal vorleser.net rund 700 kostenlose Hörbuch-Downloads an: von Goethes „Zauberlehrling“ bis zu Kafkas „In der Strafkolonie“.

Was bringt es?

  • vermittelt nützliches Fachwissen
  • fördert die Persönlichkeitsentwicklung
  • erweitert den Horizont
  • evtl.: trainiert die englische Sprache

Lernen Sie programmieren

Die Internetplattform Codeacademy bietet interaktive Onlinekurse im Programmieren an – von HTML und Javascript für die eigene Webseite bis hin zu komplexen Programmiersprachen wie Python oder Ruby. Die Kurse sind kostenlos und in englischer Sprache, jeder Teilnehmer lernt in seinem eigenen Tempo.

Was bringt es?

  • trainiert strukturiertes Denken
  • hilft zu verstehen, was technisch heute möglich ist

Lernen Sie eine Fremdsprache

Auf der Plattform Babbel kann man 14 Sprachen online lernen, darunter Englisch und Spanisch, aber auch Russisch, Türkisch und Norwegisch. Für jede Sprache gibt es etliche Gratislektionen; wer allerdings das volle Kursprogramm will, muss eine monatliche Gebühr zahlen.

Was bringt es?

  • erhöht die interkulturelle Kompetenz und den Wortschatz
  • erweitert den Horizont

Belegen Sie Online-Kurse

Wer die englische Sprache beherrscht, findet auf E-Learning-Portalen wie Coursera oder EdX eine Fülle kostenloser Online-Kursangebote, häufig in Zusammenarbeit mit namhaften Universitäten. Bei Coursera wird das Wissen in Videokursen vermittelt und danach in Quizzen und Projekten getestet. Das Kursangebot reicht von „Innovation für Entrepreneure“ bis „Erfolgreich verhandeln“. Daneben gibt es auch Angebote zu Themen wie Kommunikation, Zeitmanagement oder positiver Psychologie. Ähnlich wie Coursera ist edX aufgebaut. Dort gibt es Kurse wie „Datenanalyse und -Visualisierung mit Excel“ oder „Einführung ins Marketing“.

Speziell zum Thema Online-Marketing, gibt es eine große Zahl an Webinaren, Whitepapers und Onlinekursen. Empfehlenswert ist beispielsweise Googles kostenloser „Digital Workshop“ in deutscher Sprache, der Themen wie Suchmaschinenmarketing, Mobile Marketing oder Web Analytics behandelt.

Was bringt es?

  • vermittelt nützliches Fachwissen
  • fördert die Persönlichkeitsentwicklung
  • evtl.: trainiert die englische Sprache

Hören Sie zu, was Experten zu sagen haben

Inspirierend und lehrreich sind die weltbekannten TED-Talks: Vorträge von renommierten Experten zu Themen aus Wissenschaft, Technologie, Wirtschaft oder Entertainment. Wer nicht bei den TED-Konferenzen dabei sein kann, hat die Möglichkeit, sich die Vorträge auf der TED-Webseite im Video anzusehen – , etwa über Körpersprache oder Motivation.

Was bringt es?

  • trainiert die englische Sprache
  • inspiriert
  • erweitert den Horizont

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.