Onboarding-Strategie  So heißen Sie Neulinge klug willkommen

Wenig ist für neue Teammitglieder frustrierender als eine schlechte Einarbeitung – womöglich vergrault es sie sogar direkt wieder. Wie erfolgreiches Onboarding gelingt.

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Onboarding Strategie

© jayk7/Moment/Getty Images

Ein neuer Kollege ist an Bord, aber niemand weiß so recht, was mit ihm anzufangen ist. Schnell wird aus dem aufregenden ersten Tag ein frustrierendes Erlebnis für den Neuen, weil der Arbeitsplatz nicht vorbereitet ist und sich niemand zuständig fühlt. Wenn Unternehmen ein richtiges Onboarding verschlafen, macht das nicht nur einen schlechten Eindruck beim Neuzugang. Es kann auch dazu führen, dass er umgehend wieder kündigt, sagt Colin Roth, Wirtschaftspsychologe und Geschäftsführer des Nürnberger Beratungsunternehmens Black-Box/Open: „Die Absprungraten in den ersten sechs Monaten sind sehr hoch. Das Onboarding ist damit eine kritische Phase, in der das Unternehmen viel richtig, aber auch viel falsch machen kann.“

In einer repräsentativen Befragung des Personaldienstleisters Robert Half aus dem Jahr 2018 gaben 36 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, bei schlechter Einarbeitung innerhalb des ersten Monats über eine Kündigung nachzudenken. Und selbst wenn neue Kollegen nicht gleich die Flucht ergreifen, kann sich das schlechte Onboarding rächen: Sie machen mehr Fehler, haben häufiger Fragen und brauchen länger, um ihre Arbeit zu erledigen. Grund genug, Zeit und Ressourcen in ein richtiges Onboarding zu stecken: „Führungskräfte sollten Onboarding nicht als zusätzliche Last sehen, sondern als Chance, das Unternehmen und dessen Performance nachhaltig zu verbessern“, betont Doris Brenner, Karriereberaterin aus Rödermark bei Frankfurt. „Je besser Mitarbeiter eingearbeitet sind, desto mehr bringen sie dem Unternehmen und leisten das, wofür sie eingestellt wurden.“


impulse-plus-icon

Sie wollen weiterlesen?

Jetzt impulse-Mitglied werden

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

impulse bietet ein Netzwerk und Know-how für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die impulse-Mitgliedschaft ist für Sie richtig, wenn Sie

  • bereit sind, Ihre Komfortzone zu verlassen, um sich weiterzuentwickeln
  • von den Erfahrungen anderer profitieren möchten
  • Erfolg wollen, aber nicht bereit sind, für Profit ihre Werte zu verraten
  • unser Motto leben: „Mach es!“

Lernen Sie impulse 30 Tage kostenlos als Gast kennen.

Sie sind bereits impulse-Mitglied?

Perfekt vorbereitet auf Mitarbeitergespräche

Mit der Checkliste „Perfekt vorbereitet auf Mitarbeitergespräche“ gehen Sie als Führungskraft mit einem guten Gefühl ins Gespräch mit Ihren Mitarbeitern - und wissen genau, was Sie sagen wollen. Jetzt kostenlos herunterladen! Mitarbeiter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)