4 Jahre Management-Buy-out „Glückwunsch – es lebe das Unternehmertum!“

  • Serie
  • Nikolaus Förster
Der Moment des Management-Buy-outs: Vor vier Jahren, am 9. Januar 2013, unterzeichnete Nikolaus Förster den impulse-Kaufvertrag.

Der Moment des Management-Buy-outs: Vor vier Jahren, am 9. Januar 2013, unterzeichnete Nikolaus Förster den impulse-Kaufvertrag.© impulse

Vor vier Jahren setzte er seine Unterschrift unter den impulse-Kaufvertrag - und wachte am nächsten Morgen als Unternehmer auf. Zum Jahrestag ruft sich Chefredakteur Nikolaus Förster diesen besonderen Tag in Erinnerung.

Fast wäre es wieder passiert: Fast hätte ich das Datum erneut verstreichen lassen, das so viel in meinem Leben ändern sollte: den Abend des 9. Januar 2013, als ich – nach monatelangen Verhandlungen – spätabends endlich meine Unterschrift unter den impulse-Kaufvertrag setzen sollte, zu Hause mit meinem Team feierte und dann morgens, als ich als Unternehmer aufwachte, von unzähligen Reaktionen überschüttet wurde. Es kommt mir vor, als sei der Management-Buy-out (MBO) eine Ewigkeit her – und doch macht sich auch das Gefühl breit, als sei das erst gestern passiert.

Manchmal tut es einfach gut, sich besondere Momente der Vergangenheit noch einmal zu vergegenwärtigen – um innezuhalten und sich klar zu werden, worauf es wirklich ankommt. Der Tag der MBO-Unterschrift und das Erwachen am nächsten Morgen sind solche Momente. Hier also, bevor es weitergeht und der Blick wieder in die Zukunft gerichtet wird, eine kleine Reise zurück in die Vergangenheit – so wie ich es damals in meinem Blog aufgeschrieben habe:

Anzeige

Die Nacht war kurz, am nächsten Morgen füllt sich das E-Mail-Postfach: Unzählige Gratulationen – von Lesern, Kooperationspartnern, Journalisten, Freunden, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe … Hunderte Stimmen kommen zusammen – eine Auswahl:

• „Glückwunsch – es lebe das Unternehmertum!“
• „Ich freue mich, dass Impulse nicht untergeht!“
• „Zu Anfang anderen geholfen, jetzt aus eurem Erfahrungsschatz schöpfen – Ihr schafft das mit eurem Know-how.“
• „Nicht nur über Unternehmer schreiben, sondern selber einer sein, das ist konsequent.“
• „Ein gutes Zeichen für den Wirtschaftsjournalismus in Deutschland.“
• „Viel Erfolg weiterhin! Ich bleibe treuer Leser!“
• „Das zeigt Mut.“
• „Viel Glück, Kraft und Ausdauer!“
• „Wir werden das Projekt mit allen Möglichkeiten unterstützen!“
• „Ich bewundere Ihren Mut und drücke Ihnen die Daumen, dass es wirtschaftlich bergauf geht.“
• „Respekt für Ihren Unternehmermut.“
• “Das ist echtes Unternehmertum :)”
• “Ihr Mut wird belohnt werden. Mich freut es sehr, dass Sie IMPULSE zum Überleben verhelfen.“
• „Große Leistung.“
• „Glückwunsch und willkommen im Unternehmertum.“
• „Das Management-Buyout bei Gruner + Jahr ist perfekt. Jetzt sind Sie mit der Impulse Medien GmbH selbst ein Teil des Mittelstandes.“
• „Super! Freue mich sehr, dass impulse uns erhalten bleibt.“
• „Das sind ja mal richtig gute Nachrichten! Ich freue mich riesig, dass das mit dem Management Buy-Out geklappt hat, Respekt, Glückwunsch und Anerkennung!“

Und abends schreibt ein Leser Folgendes:

„Ich hatte schon die Kündigung des Abos im Schubfach. Die Kollegen schrieben (ich glaub es war vor einem Jahr), mit der Zusammenlegung der Redaktionen würde das Magazin an Profil verlieren. Das Gegenteil war der Fall. IMPULSE wurde seinem Titel gerecht und ich vom hohem Nutzwert und der neuen Leserorientierung positiv überrascht. Heute las ich die Meldung von Ihrer Übernahme des Unternehmens. Sie sind jetzt einer „von uns“. Das Magazin wird damit weiter an Glaubwürdigkeit gewinnen. Aus einem Leser machen Sie einen Fan. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und mir weiterhin so erhellende Stunden beim Lesen von IMPULSE.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...