Geschäftsreise-Dienstleister Baldaja „Ich hab‘ einfach nur Tschakka gerufen“
Baldaja

© jayk7 / Moment / Getty Images

Mit der Krise brach für den Geschäftsreise-Dienstleister Baldaja der Umsatz weg - Geschäftsführer Michael Holdkamp musste umdenken. Was er mit seinem Team Neues aufbaute, erzählt er im impulse-Podcast.

Mit der Organisation von Geschäftsreisen machten Michael Holdkamp und seine 35 Mitarbeiter vergangenes Jahr noch 35 Millionen Euro Umsatz. Doch in der Corona-Krise gab es keine Geschäftsreisen – und damit auch keine Aufträge für das Reiseunternehmen Baldaja.

Holdkamp entschied deswegen, mit dem noch übrigen Budget eine neue Geschäftsidee aufzubauen: Baldaja Connect – eine Event-Management-Plattform, die Unternehmen hilft, kleine Videokonferenzen oder auch große Events wie digitale Messen zu veranstalten. Wie das Konzept funktioniert und wie es für Baldaja weitergeht, das erzählt Michael Holdkamp im impulse-Podcast „Jetzt erst recht!“. Das ganze Gespräch hören Sie hier:

Baldaja, Michael Holdkamp

Der Newsletter für Unternehmer

Erfolgsrezepte für Mitarbeiterführung, Produktivität, Recht und Steuern, Kundengewinnung, Selbstmanagement und Motivation - montags bis freitags in Ihrem Postfach. Jetzt kostenlos anmelden! Unternehmer-Newsletter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)