Regionale Kooperationen
Wie ein Gastwirt sich neu erfindet

Das Restaurant von Bernd Ratjen ist geschlossen. Trotzdem steht er in der Küche und kocht jeden Tag bis zu 350 Portionen. Wie der Unternehmer sich in der Krise neu erfunden hat und wie ihm sein regionales Netzwerk dabei half.

, von

Kommentieren
© Bernd Ratjen (Privat)

„Gemeinsam mit meiner Schwester und einem Azubi betreibe ich das Restaurant „Zur Erholung“ in Uetersen. Der Familienbetrieb besteht schon seit dem Jahr 1862. In unserem Saal finden regelmäßig große Veranstaltungen wie Geburtstage und Hochzeiten statt. Die brachen mit der Corona-Krise als Erstes weg. Als ein Ball mit 200 Personen zwei Tage vorher storniert wurde, war mir klar: Wir müssen uns bewegen, sonst passiert hier bald gar nichts mehr.

Unser neues Produkt: No-Show-Soup

Wir bieten gehobene Küche an und unser Restaurant liegt ziemlich ländlich, sodass wenige Menschen zufällig bei uns vorbeikommen. Daher können wir unsere Gerichte nicht wie Restaurants in der Großstadt zum Mitnehmen anbieten. Stattdessen haben wir uns entschieden, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen: die No-Show-Soup.


Sie möchten weiterlesen?
impulse+ icon Anmelden
impulse-Mitglieder können nach dem Anmelden auf alle impulse+ icon-Inhalte zugreifen.
impulse+ icon impulse-Mitglied werden
  • impulse-Magazin
  • alle impulse+ icon-Inhalte
  • digitales Unternehmer-Forum
  • exklusive Mitglieder-Events
  • und vieles mehr …
In eigener Sache
Entdecken Sie Ihre inneren Kraftquellen
Gratis-Webinar
Entdecken Sie Ihre inneren Kraftquellen
Melden Sie sich jetzt kostenlos zum neuen Webinar mit Nikolaus Förster an. Nur für Unternehmerinnen und Unternehmer
„Gemeinsam mit meiner Schwester und einem Azubi betreibe ich das Restaurant „Zur Erholung“ in Uetersen. Der Familienbetrieb besteht schon seit dem Jahr 1862. In unserem Saal finden regelmäßig große Veranstaltungen wie Geburtstage und Hochzeiten statt. Die brachen mit der Corona-Krise als Erstes weg. Als ein Ball mit 200 Personen zwei Tage vorher storniert wurde, war mir klar: Wir müssen uns bewegen, sonst passiert hier bald gar nichts mehr. Unser neues Produkt: No-Show-Soup Wir bieten gehobene Küche an und unser Restaurant liegt ziemlich ländlich, sodass wenige Menschen zufällig bei uns vorbeikommen. Daher können wir unsere Gerichte nicht wie Restaurants in der Großstadt zum Mitnehmen anbieten. Stattdessen haben wir uns entschieden, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen: die No-Show-Soup. .paywall-shader { position: relative; top: -250px; height: 250px; background: linear-gradient(to bottom, rgba(255, 255, 255, 0) 0%, rgba(255, 255, 255, 1) 90%); margin: 0 0 -250px 0; padding: 0; border: none; } Sie möchten weiterlesen? Anmelden impulse-Mitglieder können nach dem Anmelden auf alle -Inhalte zugreifen. Jetzt anmelden impulse-Mitglied werden impulse-Magazin alle -Inhalte digitales Unternehmer-Forum exklusive Mitglieder-Events und vieles mehr … Jetzt Mitglied werden
Mehr lesen