Erfolgstipps Bill Gates‘ 5 beste Ratschläge für mehr Erfolg
Bill Gates hat ein Vermögen von 102 Milliarden US-Dollar - reicher ist nur Amazon-Chef Jeff Bezos.

Bill Gates hat ein Vermögen von 102 Milliarden US-Dollar - reicher ist nur Amazon-Chef Jeff Bezos.© Jack Taylor/Getty Images News

Was macht der zweitreichste Mensch der Welt anders – und besser – als der Rest? Microsoft-Gründer Bill Gates hat immer wieder Erfolgstipps geteilt. Hier seine fünf wichtigsten Ratschläge.

Bill Gates ist einer der erfolgreichsten Unternehmer aller Zeiten: Der ehemalige Harvard-Student brach mit etwa 20 Jahren die Uni ab, um gemeinsam mit seinem Freund Paul Allen Microsoft zu gründen. Heute soll er laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes ein Vermögen von rund 102 Milliarden US-Dollar besitzen. Reicher ist nur Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Auf seinem Blog und in diversen Reden hat Gates immer wieder Ratschläge für mehr Erfolg gegeben. Das US-Magazin Inc.com hat seine fünf besten Tipps gesammelt.

Anzeige

1. Lernen Sie, Nein zu sagen

Dem Mitarbeiter Arbeit abnehmen, weil Sie es selbst schneller erledigen können – obwohl der Terminkalender schon vollgestopft ist? Oder eine Einladung zu einer Konferenz annehmen, die ein befreundeter Geschäftspartner organisiert, obwohl Sie mit dem Thema nichts anfangen können? Bloß nicht!

Wer sich auf das Wesentliche konzentrieren will, muss lernen, Nein zu sagen. Gates selbst bekam diese wertvolle Lektion von seinem Milliardärs-Freund und Bridge-Partner Warren Buffett erteilt. „Es wird immer unendlich viele Chancen geben, Sachen, die du unternehmen kannst, Dinge, die dir wichtig sind und, und, und“, sagte Buffett einst. „Du musst wissen, wann und wie du Nein sagst zu Projekten, Einladungen und anderen Dingen, die deine Zeit beanspruchen. Das verschafft dir den Freiraum, dich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist.“

2. Begrüßen Sie Kritik

Der Chef plant ein Großprojekt, das ganze Team ist begeistert und an Bord. Bis einer verkündet: „Ich halte das für einen großen Fehler.“ Klar, Kritik wie diese verpasst einem einen Dämpfer. Wer sie aber annimmt und nachhakt, erfährt womöglich, an welcher Stelle es noch hakt – und bewahrt sich so vor einem Fehler. Gates: „Nehmen Sie Kritik an, um zu lernen, wo Sie sich am meisten verbessern müssen.“

3. Seien Sie optimistisch

Unternehmer, die ständig davon ausgehen, dass etwas schiefgeht, dürften nachts kein Auge zutun – und wären vielleicht besser aufgehoben in einer sicheren Anstellung, die weder mit Verantwortung für Mitarbeiter verbunden ist noch mit einer großen finanziellen Bürde. Laut Bill Gates ist Optimismus ein wichtiger Faktor für unternehmerischen Erfolg.

Auf einer Abschlussfeier an der berühmten Stanford-Universität sagte er: „Optimismus wird oft als falsche Hoffnung abgetan … Aber es gibt auch falsche Hoffnungslosigkeit.“

4. Fokussieren Sie sich auf ein Ziel – und bleiben Sie am Ball

Mit ambitionierten Zielen kennt Bill Gates sich aus: Als er und Paul Allen 1975 Microsoft gründeten, waren Computer für den Heimgebrauch noch ferne Zukunftsmusik. Umso utopischer muss damals vielen ihr Ziel erschienen sein: Jeder Mensch sollte auf seinem Schreibtisch zu Hause einen Computer stehen haben.

Um Ziele zu erreichen, müssen Unternehmer laut Gates ein System finden, mit dem sie den Fortschritt messen können und so ihrem Ziel immer näherkommen. Das richtige Ziel und das passende System dazu zu finden, sei überraschend schwierig, sagt Gates. „Andererseits: Wenn es einfach wäre, würde jeder es tun“, so sein Fazit.

5. Seien Sie bereit, auch mal zu scheitern

Auch einer der erfolgreichsten Unternehmer aller Zeiten ist schon mal gescheitert: Noch als Schüler versuchten Gates und Allen sich an einem automatischen Verkehrszähler. Ein vielversprechendes Projekt, zumal die Verkehrsdaten damals noch von Menschen erhoben wurden. Doch als ein Investor sich das Gerät anschaute, funktionierte es nicht – und kurz darauf brach der Markt weg, weil die Verkehrsauswertung verstaatlicht wurde. Das Unternehmen fuhr nur noch Verluste ein.

Statt sich von diesem Desaster entmutigen zu lassen, gründeten Gates und Allen ein paar Jahre später erneut. Diesmal Microsoft. Und trotz der Pleite legte das Verkehrsprojekt den Grundstein für den späteren Erfolg: Bei der Arbeit an dem Gerät lernten beide, zu programmieren.

Auch andere berühmte Unternehmer wie Staubsauger-Pionier James Dyson oder Zeichner Walt Disney sind krachend gescheitert, bevor sie richtig erfolgreich wurden – oder setzten auch später immer wieder Projekte in den Sand.

Fehler passieren. Wichtig ist nur, dass man daraus lernt und es später besser macht. Gates: „Erfolg ist ein miserabler Lehrer. Er verführt kluge Leute dazu, zu denken, dass sie nicht verlieren können. Erfolg macht mehr Spaß als Misserfolge. Aber es sind die Misserfolge, die einem am meisten beibringen und einem die Möglichkeit geben, zu wachsen.“

Besser führen. Ziele erreichen. Mehr verkaufen

An der impulse-Akademie arbeiten wir mit Ihnen an der Zukunft Ihres Unternehmens und Ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Für alle Seminartermine 2020 gibt es aktuell 20 Prozent Rabatt. Jetzt Seminar buchen!
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)