Vorteile einer Webseite
6 Gründe, warum Ihre Firma eine gute Webseite braucht

Digitalisierung? Fehlanzeige! Noch immer haben überraschend viele Kleinunternehmen keine oder nur eine rudimentäre Webseite. Sie auch? Dann sollten Sie aktiv werden - und sich diese Vorteile sichern.

, von

Kommentieren
Nur einer der Vorteile einer Webseite: Mit ihr sind Sie da, wo Ihre Kunden sind. Denn wer etwas kaufen will, informiert sich heute meist zuerst im Internet.
Nur einer der Vorteile einer Webseite: Mit ihr sind Sie da, wo Ihre Kunden sind. Denn wer etwas kaufen will, informiert sich heute meist zuerst im Internet.

Es gibt genügend Gründe, warum ein Unternehmen eine Webseite braucht. Dennoch sind 44 Prozent der Kleinunternehmen immer noch nicht mit einer Firmen-Homepage im Internet vertreten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Digital-Agentur web4business, bei der 355 deutsche Unternehmen mit bis zu 24 Mitarbeitern befragt wurden.

Erstaunlich: Mehr als die Hälfte der Unternehmer ohne Netzauftritt ist der Meinung, keine eigene Onlinepräsenz zu brauchen. Die restlichen Befragten begründen ihre Netz-Abstinenz damit, es fehle ihnen an Fachwissen, um eine Unternehmens-Webseite zu erstellen und zu betreuen. Gleichzeitig sei es ihnen zu teuer, einen Profi mit dieser Aufgabe zu betrauen.

Dass sich die Mühe lohnt, zeigt eine andere Zahl: 93 Prozent der befragten Unternehmer mit eigener Webseite sind zufrieden mit ihrem digitalen Auftritt. Gleichzeitig sehen sie aber auch noch Verbesserungsmöglichkeiten: So geben sie an, Sie hätten Probleme damit, Kunden zu gewinnen und neue Absatzkanäle für ihr Unternehmen zu erschließen. Außerdem bekommen viele von ihnen über die Webseite Anfragen, die nicht zu den Leistungen ihres Unternehmens passen.

Doch was spricht dafür, in eine gute Webseite zu investieren?

Grund 1: Eine Webseite macht Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam.

Wer etwas kaufen will oder einen Dienstleister sucht, sucht heute oft im Internet. Unternehmen, deren Homepages bei Google angezeigt werden, haben also bessere Karten, Kunden zu gewinnen. Und wer keine professionelle Webseite hat, verliert womöglich Kunden an die Konkurrenz.

Zudem können zufriedene Kunden Freunden und Bekannten einfach einen Link zur Firmen-Homepage schicken, wenn sie das Unternehmen weiterempfehlen wollen.

Grund 2: Über eine Webseite ist Ihr Unternehmen jederzeit erreichbar.

Werbekampagnen machen die Informationen und Botschaften eines Unternehmens nur kurzfristig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Anders eine Webseite: Einmal erstellt, ist sie jederzeit erreichbar. So können sich Kunden beispielsweise rund um die Uhr darüber informieren, wann ein Geschäft geöffnet ist, was es anbietet oder wie man es am besten erreicht.

Auch Feedback und Fragen können Kunden jederzeit loswerden. Denn anders als telefonisch ist ein Unternehmen per E-Mail stets erreichbar.

Grund 3: Eine Webseite bietet Platz für umfassende Informationen.

Von der Firmengeschichte über Serviceleistungen bis hin zu Referenzen und Bildern: Unternehmen haben viel zu erzählen. Bei Anzeigen, Radiospots oder Plakaten ist der Platz jedoch begrenzt. Auf einer Webseite hingegen können Unternehmen alle Infos zur Verfügung stellen, die ihnen wichtig sind. Vor allem bei erklärungsbedürftigen Produkten oder Dienstleistungen bietet das die Chance, alle Vorteile des Angebots ausführlich darzustellen. Das geht zwar auch in dicken Hochglanzbroschüren oder Katalogen – aber die sind schnell veraltet (siehe 5) und dadurch ungleich teurer.

Grund 4: Eine gute Webseite lässt Ihr Unternehmen modern wirken.

Für viele Kunden ist die Internetseite einer Firma der erste Berührungspunkt mit einem Unternehmen. Wer einen guten ersten Eindruck hinterlassen will, sollte eine gepflegte und zeitgemäße Onlinepräsenz haben. Hat ein Unternehmen keine oder eine völlig veraltete Webseite, kann das Kunden abschrecken.

Grund 5: Über eine Webseite können Sie Neuerungen leicht kommunizieren.

In Unternehmen bleibt nichts lange so, wie es ist. Ob neue Angebote, geänderte Ansprechpartner oder verlängerte Öffnungszeiten: Über die firmeneigenen Webseite kann man Kunden über solche Neuerungen informieren. Ist die Seite mit einem Content-Management-System wie WordPress, Joomla oder Contao erstellt, können Unternehmer einfache Textänderungen sogar selbst vornehmen. Das spart die Kosten für einen Dienstleister.

In eigener Sache
Machen ist wie wollen, nur krasser
Machen ist wie wollen, nur krasser
Die impulse-Mitgliedschaft - Rückenwind für Unternehmerinnen und Unternehmer

Grund 6: Eine Webseite lässt sich als zusätzlicher Absatzkanal nutzen.

Wer einen Onlineshop in seine Webseite integriert, schafft einen völlig neuen Absatzkanal für seine Produkte. Das bietet beispielsweise lokalen Händlern die Chance, ihr Einzugsgebiet zu vergrößern: Über das Internet erreichen sie auch Kunden außerhalb der Region – oder gar weltweit.

In eigener Sache
Heben Sie sich bereits von Ihrer Konkurrenz ab?
Online-Workshop für Unternehmer
Heben Sie sich bereits von Ihrer Konkurrenz ab?
Im Online Workshop "Zukunft sichern: So entwickeln Sie Ihr Geschäftsmodell weiter" gehen Sie dieses Ziel an.
Es gibt genügend Gründe, warum ein Unternehmen eine Webseite braucht. Dennoch sind 44 Prozent der Kleinunternehmen immer noch nicht mit einer Firmen-Homepage im Internet vertreten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Digital-Agentur web4business, bei der 355 deutsche Unternehmen mit bis zu 24 Mitarbeitern befragt wurden. Erstaunlich: Mehr als die Hälfte der Unternehmer ohne Netzauftritt ist der Meinung, keine eigene Onlinepräsenz zu brauchen. Die restlichen Befragten begründen ihre Netz-Abstinenz damit, es fehle ihnen an Fachwissen, um eine Unternehmens-Webseite zu erstellen und zu betreuen. Gleichzeitig sei es ihnen zu teuer, einen Profi mit dieser Aufgabe zu betrauen. Dass sich die Mühe lohnt, zeigt eine andere Zahl: 93 Prozent der befragten Unternehmer mit eigener Webseite sind zufrieden mit ihrem digitalen Auftritt. Gleichzeitig sehen sie aber auch noch Verbesserungsmöglichkeiten: So geben sie an, Sie hätten Probleme damit, Kunden zu gewinnen und neue Absatzkanäle für ihr Unternehmen zu erschließen. Außerdem bekommen viele von ihnen über die Webseite Anfragen, die nicht zu den Leistungen ihres Unternehmens passen. Doch was spricht dafür, in eine gute Webseite zu investieren? Grund 1: Eine Webseite macht Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam. Wer etwas kaufen will oder einen Dienstleister sucht, sucht heute oft im Internet. Unternehmen, deren Homepages bei Google angezeigt werden, haben also bessere Karten, Kunden zu gewinnen. Und wer keine professionelle Webseite hat, verliert womöglich Kunden an die Konkurrenz. Zudem können zufriedene Kunden Freunden und Bekannten einfach einen Link zur Firmen-Homepage schicken, wenn sie das Unternehmen weiterempfehlen wollen. Grund 2: Über eine Webseite ist Ihr Unternehmen jederzeit erreichbar. Werbekampagnen machen die Informationen und Botschaften eines Unternehmens nur kurzfristig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Anders eine Webseite: Einmal erstellt, ist sie jederzeit erreichbar. So können sich Kunden beispielsweise rund um die Uhr darüber informieren, wann ein Geschäft geöffnet ist, was es anbietet oder wie man es am besten erreicht. Auch Feedback und Fragen können Kunden jederzeit loswerden. Denn anders als telefonisch ist ein Unternehmen per E-Mail stets erreichbar. Grund 3: Eine Webseite bietet Platz für umfassende Informationen. Von der Firmengeschichte über Serviceleistungen bis hin zu Referenzen und Bildern: Unternehmen haben viel zu erzählen. Bei Anzeigen, Radiospots oder Plakaten ist der Platz jedoch begrenzt. Auf einer Webseite hingegen können Unternehmen alle Infos zur Verfügung stellen, die ihnen wichtig sind. Vor allem bei erklärungsbedürftigen Produkten oder Dienstleistungen bietet das die Chance, alle Vorteile des Angebots ausführlich darzustellen. Das geht zwar auch in dicken Hochglanzbroschüren oder Katalogen – aber die sind schnell veraltet (siehe 5) und dadurch ungleich teurer. Grund 4: Eine gute Webseite lässt Ihr Unternehmen modern wirken. Für viele Kunden ist die Internetseite einer Firma der erste Berührungspunkt mit einem Unternehmen. Wer einen guten ersten Eindruck hinterlassen will, sollte eine gepflegte und zeitgemäße Onlinepräsenz haben. Hat ein Unternehmen keine oder eine völlig veraltete Webseite, kann das Kunden abschrecken. Grund 5: Über eine Webseite können Sie Neuerungen leicht kommunizieren. In Unternehmen bleibt nichts lange so, wie es ist. Ob neue Angebote, geänderte Ansprechpartner oder verlängerte Öffnungszeiten: Über die firmeneigenen Webseite kann man Kunden über solche Neuerungen informieren. Ist die Seite mit einem Content-Management-System wie Wordpress, Joomla oder Contao erstellt, können Unternehmer einfache Textänderungen sogar selbst vornehmen. Das spart die Kosten für einen Dienstleister. Grund 6: Eine Webseite lässt sich als zusätzlicher Absatzkanal nutzen. Wer einen Onlineshop in seine Webseite integriert, schafft einen völlig neuen Absatzkanal für seine Produkte. Das bietet beispielsweise lokalen Händlern die Chance, ihr Einzugsgebiet zu vergrößern: Über das Internet erreichen sie auch Kunden außerhalb der Region - oder gar weltweit.
Mehr lesen über