Um Hilfe bitten 5 Tipps, wie Sie andere erfolgreich um Hilfe bitten

Auch, wenn es oft nicht leicht fällt: Andere um Hilfe zu bitten ist keine Schande.

Auch, wenn es oft nicht leicht fällt: Andere um Hilfe zu bitten ist keine Schande.© Serdarbayraktar/istock/Getty Images Plus

Um Hilfe zu bitten, ist nicht gerade Ihre Stärke? Schließlich wollen Sie nicht als unfähig dastehen? Diese 5 Tipps machen das Fragen leichter und führen Sie schneller zum Erfolg.

„Könnten Sie mir helfen, das schaffe ich nicht alleine.“ Ein simpler Satz – eigentlich. Doch vielen Unternehmern fällt es schwer, andere um Hilfe zu bitten. Sie sind es gewöhnt, auf alle Fragen Antworten parat zu haben.  Aber jemanden nach etwas zu fragen, wenn man selbst nicht weiterkommt, heißt ja nicht gleich, dass man seine Firma nicht alleine führen kann. Das sei ein Irrglaube vieler Geschäftsführer, erklären Bestsellerautor Michael Hyatt und seine Tochter Megan in ihrem Podcast „Lead to Win“. Hyatt meint, dass Chefs nicht für jedes Problem eine Lösung haben müssen – sie müssen nur die richtigen Menschen fragen.

Diese 5 Tipps helfen dabei, um Hilfe zu bitten – und diese auch zu bekommen:

Anzeige

1. Andere zum Experten machen

Hyatt ist überzeugt, dass die meisten Menschen gerne helfen. Das gilt vor allem, wenn sie auf einem Gebiet Experten sind. „Wir sollten uns nicht zieren, jemanden nach Hilfe zu fragen. Weil es für diese Person eine Möglichkeit sein kann, etwas zu einem Projekt beizutragen“, erklärt Hyatt. Entsprechend sollten Sie Ihre Bitte formulieren: Sagen Sie, warum speziell die gefragte Person Ihnen helfen kann. Wenn Sie beispielsweise ein Produkt in Skandinavien vertreiben wollen und einen Mitarbeiter haben, der jahrelang in Schweden gewohnt hat, ist dieser ein guter Ansprechpartner. Sagen Sie nicht einfach nur: „Ich brauche Ihre Hilfe“. Sagen Sie: „Ihr Skandinavien-Wissen würde mir hierbei sehr helfen“. Damit erkennen Sie sein Expertenwissen an und zeigen, dass Sie ihn für fähig halten.

2. Positiv sein

Wenn Sie jemanden um Hilfe bitten, ist es wichtig, dabei eine positive Ausstrahlung zu haben. Vermitteln Sie dem Helfenden, dass er Teil einer tollen Sache sein könnte. Warum? Man hilft lieber jemandem, der für eine Idee brennt, als jemandem, dem das Projekt lästig oder egal ist. Übertreiben sollten Sie aber nicht. „Sie sollten eine Idee nicht über Wert verkaufen und dramatisieren. Aber Sie sollten Sie auch definitiv nicht unter Wert verkaufen“, sagt Hyatt.

3. Fragen statt verlangen

Fragt uns jemand höflich um Rat, helfen wir gerne. Verlangt jemand etwas, wehren wir eher ab. Denken Sie daran – zum Beispiel wenn Sie per E-Mail um etwas bitten. Hyatt rät dem E-Mail-Empfänger einen Ausweg zu bieten. Anstatt zu schreiben „Sie müssen mir helfen“, schreiben Sie lieber „Ich verstehe, wenn es Ihnen nicht möglich ist, mir zu helfen. Es besteht keinerlei Druck und ich bin nicht sauer, wenn es Ihnen nicht passt.“ So geben Sie der Person die Möglichkeit, Nein zu sagen. Allerdings sollten Sie sich dann auch auf ein Nein als Antwort gefasst machen.

4. Erneut fragen

Wenn eine E-Mail mit einer Bitte unbeantwortet bleibt, haken Sie nach. „Wenn Sie eine E-Mail geschickt haben oder angerufen und um Antwort gebeten haben, ist es angemessen, noch eine zweite Anfrage zu schicken“, sagt Hyatt. Möglicherweise hat der andere Ihre E-Mail übersehen, vergessen oder schlicht noch nicht die Zeit gehabt, sie zu beantworten. Hyatt warnt jedoch auch: „Es gibt nichts Nervigeres, als jemanden, der ein Nein nicht akzeptieren kann.“ Wenn Sie also ein klares Nein von jemandem bekommen haben, fragen Sie jemand anderes.

5. Bedanken

Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Sich für erhaltene Hilfe zu bedanken, sorgt dafür, dass man Ihnen in Zukunft gerne wieder hilft. Eine handgeschriebene Dankesnachricht sei zum Beispiel eine schöne Geste, sagt Hyatt. Sie zeigen so, dass Sie den Aufwand erkennen und wertschätzen, den der Helfer wegen Ihnen hatte.

Wer sich an die Tipps hält, wird merken, wie viel einfacher es ihm fällt, um Hilfe zu bitten. Und dass die Reaktionen positiver sind.

25 unternehmerische Ideen für Ihren Erfolg

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter für Unternehmer an und Sie bekommen von uns das E-Book „25 Ideen, mit denen Sie Ihr Unternehmen besser machen können“ als Begrüßungsgeschenk. Jetzt E-Book sichern! Unternehmer-Newsletter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)