| Blog für Unternehmer
logo_Smarter_mittelstand_dunkel
Nutzen Sie das Potenzial der Digitalisierung für Ihr Unternehmen bestmöglich aus, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir helfen Ihnen dabei: mit digitalen Trendthemen, praktischen Problemlösungen und innovativen Ansätzen - wöchentlich auf dieser Seite sowie auf unseren diesjährigen Digitalisierungskonferenzen smarter mittelstand.

Ablenkungsfrei arbeiten 7 Tools, die Sie produktiver machen

  • Serie
Unser Hirn muss oft auf Massen von E-Mails und Handy-Nachrichten reagieren. Sich da konzentriert einer Aufgabe widmen, ist kaum möglich. Wer ablenkungsfrei arbeiten möchte, kann zu speziellen Tools greifen.

Unser Hirn muss oft auf Massen von E-Mails und Handy-Nachrichten reagieren. Sich da konzentriert einer Aufgabe widmen, ist kaum möglich. Wer ablenkungsfrei arbeiten möchte, kann zu speziellen Tools greifen.© Marie Maerz / photocase.de

Ablenkungsfrei arbeiten – oft ist das nur schwer möglich: Klingelnde Handys und aufpoppende E-Mails stören ständig die Konzentration. Diese Tools machen Schluss mit der digitalen Reizüberflutung.

Alle drei Minuten unterbrechen Büroangestellte laut einer Studie ihre Arbeit, weil sie abgelenkt werden: Sie wollen kurz etwas googeln und bleiben an zig Seiten hängen. Sie reagieren auf E-Mails. Oder sie checken beinahe zwanghaft alle paar Minuten ihr Handy. Einmal rausgerissen, fällt es den meisten schwer, sich wieder auf ihre Aufgabe zu konzentrieren: Bis zu 23 Minuten könne das dauern, meint Gloria Mark, die an der University of California zu digitaler Ablenkung forscht.

Die ständige Ablenkung produziert einen beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden: Statt konzentriert an einer Sache zu arbeiten, verlieren sich Mitarbeiter im unproduktiven Multitasking. Die Folge: Sie machen Fehler und arbeiten unstrukturiert.

Anzeige

Wie aber kann man angesichts der digitalen Reizüberflutung ablenkungsfrei arbeiten? Es gibt Tools und Apps, die helfen.

RescueTime – Zeitkiller aufspüren

Das Zeitgefühl geht vielen verloren, wenn sie im Internet oder den sozialen Netzwerken unterwegs sind: Nur kurz die Facebook-Seite checken. Ganz schnell noch ein paar Mails beantworten. Und fix noch auf dem Nachrichtenportal nachschauen, was in der Welt passiert. Irgendwann ist der Tag um und man fragt sich: Wo ist nur die Zeit geblieben? RescueTime liefert die Antwort. Die Software hält fest, auf welchen Seiten man wie viel Zeit vertrödelt, und liefert einen detaillierten Bericht. So lässt sich leicht aufspüren, welche Dinge am meisten ablenken. Eine Alarmfunktion hilft, sich zu disziplinieren. Mit ihr lässt sich einstellen, wie viel Zeit man auf welcher Webseite verbringen darf. Ist die Zeit aufgebraucht, geht der Alarm los.

Die Lite-Version ist kostenlos, das Premium-Paket kostet 9 Dollar pro Monat.

Stayfocusd, Leech und Selfcontrol – Schluss mit sinnlosem Surfen

Durch seine gefühlte Grenzenlosigkeit ist das Internet eine Ablenkungsfalle: Man will nur kurz eine Seite anschauen und dann klickt man und klickt und klickt … Wie hilfreich wäre es da, wenn einem jemand auf die Finger klopfen und dem sinnlosen Surfen ein Ende bereiten würde. Stayfocusd macht genau das. Mit der kostenlosen Erweiterung für den Chrome-Browser lässt sich einstellen, wie viel Zeit man höchstens auf welcher Seite vertrödeln darf. Ist die Zeit aufgebraucht, blockt der Browser die entsprechende Seite für den Rest des Tages. Für den Firefox-Browser gibt es das ebenfalls kostenlose Leech.

Wer glaubt, der Versuchung nicht widerstehen zu können, einfach zu einem anderen Browser zu greifen, sollte sich FocalFilter installieren. Die kostenlose Software funktioniert wie Stayfocusd oder Leech, blockiert aber die angegebenen Seiten unabhängig vom Browser. Die Blockade lässt sich nur durch einen Neustart des Computers aufheben. FocalFilter funktioniert mit Windows 10, 8, 7, Vista und XP. Als Alternative gibt es beispielsweise Freedom (ab 6,99 Dollar pro Monat). Wer mit einem Mac arbeitet, kann zur Gratis-Software Selfcontrol greifen.

Cold Turkey Writer – für ablenkungsfreies Schreiben

Als Büros nur mit Schreibmaschinen und Telefonen ausgestattet waren, hielt sich die Ablenkung noch in Grenzen. Cold Turkey Writer katapultiert den Nutzer zurück in diese Zeiten und macht den Computer zu einer Schreibmaschine. Die kostenlose Software blockt alles, was ablenken könnte: E-Mails, Internet, Chats. Zu sehen ist einfach nur ein Fenster, in das man einen Text schreiben kann. Das Programm überprüft dabei, ob und wie viel man arbeitet, indem es die geschriebenen Worte mitzählt. Man kann sogar ein Ziel eingeben: in der nächsten Stunde 400 Worte. Ein Balken zeigt dann den Fortschritt an. Den Cold Turkey Writer gibt es für Windows und Mac.

Die Basisversion ist kostenlos, die Pro-Version mit zusätzlichen Funktionen kostet einmalig 10 Dollar.

Forest –Bäume pflanzen für ablenkungsfreies Arbeiten

Konzentration ist ein zartes Pflänzchen: Wer sie nicht richtig pflegt, zerstört sie. Nach dem Prinzip funktioniert Forest. Mit der Anwendung kann man auf dem Handy digitale Bäume pflanzen. Die gedeihen innerhalb von 30 Minuten vom Setzling zum ausgewachsenen Baum – aber nur solange man das Smartphone in Ruhe lässt. Checkt man vor Ablauf der 30 Minuten Mails oder Nachrichten, stirbt der Baum. Wer durchhält, kann den Erfolg mit seinen Freunden teilen – nach dem Motto: „Heute schon einen ganzen Wald gepflanzt“. Forest gibt es als kostenlose App für Android- und iOs-Handys oder als Browser-Erweiterung für Firefox und Chrome.

Offtime – Türsteher fürs Handy

Manchmal wünscht man sich, das Smartphone möge endlich Ruhe geben – doch ausschalten ist keine Lösung: Zu wichtig ist es, dass man erreichbar ist für Kunden oder Kollegen. Offtime hilft. Die App funktioniert wie ein Türsteher: Wer nicht erwünscht ist, muss draußen bleiben. Es lässt sich einstellen, welche Anrufe oder Nachrichten zu welcher Zeit durchkommen dürfen: Die VIPs haben sozusagen immer Zutritt. Auch Apps lassen sich blockieren. Außerdem erstellt Offtime Berichte, anhand derer man nachvollziehen kann, wofür man das Handy wie lange nutzt. Die kostenlose App gibt es in der Vollversion nur für Android. Für iOS ist nur eine eingeschränkte Light-Version im Angebot. Als Alternativen eignen sich beispielsweise „Calls Blacklist“, „AnrufSperre“, „Anrufer Blockieren“.

Strict Workflow – 25 Minuten volle Konzentration

In kleinen Schritten zu mehr Produktivität, darum geht es bei der Pomodoro-Technik. Ihr Grundprinzip: 25-minütige Arbeitsphasen wechseln sich ab mit regelmäßigen kurzen und längeren Pausen. Hört sich gut an – wäre da nicht der ständige Reiz, zwischendurch im Netz zu surfen oder kurz eine Nachricht zu schreiben. Strict Workflow hilft, sich zu disziplinieren. Die Chrome-Erweiterung für ablenkungsfreies Arbeiten blockiert Webseiten für die Dauer eines Pomodoro-Zyklus.

Focus@will – ablenkungsfrei arbeiten mit Musik

Kopfhörer auf und den Rest der Welt ausblenden: Musik am Arbeitsplatz kann helfen, konzentrierter zu arbeiten. Sie übertönt störende Geräusche. Doch längst nicht jedes Lied eignet sich dafür. Auf Focus@will findet man Musik, die hilft, konzentriert zu arbeiten. Die Macher berufen sich auf neurowissenschaftliche Untersuchungen. Kosten: 9,95 Dollar pro Monat.

1 Kommentar
  • Ruttkowski Rüdiger 16. März 2018 08:44

    Schön diese ganzen Tools um verlorene Zeit aufzuspüren, oder Freiräume zu schaffen. Gehen wir es doch mal von der anderen Seite an und machen es uns noch einfacher!

    Warum Symptome erkennen und bekämpfen sollte an dieser Stelle die Ursache erfasst werden. Wenig Zeit resultiert oft aus schlechter Planung, Organisation, unterschiedlichen Wissensständen der Teams, Suche nach Informationen, Ordnung, Struktur usw.

    Wir Menschen arbeiten gerne in Vorgängen, Aufgaben und mit Informationen. Wenn all das zusammenkommt, dann heißt die Lösung humbee.
    Es ist zusammengesetzt aus “hum” und “bee”.

    “To hum” bedeutet summen, brummen. Es signalisiert Aktivität.

    Die Biene, englisch bee, ist ein überaus nützliches und fleißiges Tier. Uns begeistert die Art, wie ein Bienenstock funktioniert: nämlich vollständig selbstorganisierend.

    Es gibt unterschiedliche Aufgaben, die von spezialisierten Gruppen wahrgenommen werden. Einige Bienen kümmern sich um die Brutpflege, andere kundschaften Nahrungsquellen aus, wieder andere sammeln Nektar. Selbst die Königin ist nicht Chefin, sondern ist für das Eierlegen zuständig. Es gibt also keine Hierarchie. Alle Abläufe sind durch einfache Regeln gewährleistet.

    Ein Bienenvolk ist sehr effizient organisiert. Wir meinen: ein gutes Vorbild!

    [Rest entfernt – bitte keine Werbung, siehe auch unsere Netiquette]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)